Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Geschockt

Til Schweiger trauert um Bernd Eichinger

Schauspieler Til Schweiger verlor mit dem überraschenden Tod von Star-Regisseur Bernd Eichinger einen "echten Freund".

Til Schweiger nimmt nur schwer Abschied von Bernd Eichinger. "Uns hat verbunden, dass wir Leute unterhalten wollen, ein breites Publikum erreichen. Er war ein echter Freund", sagte der Leinwand-Beau ('KeinOhrHasen') der 'Berliner Morgenpost' auf der Premiere seines neuen Films 'Kokowääh' auf dem Potsdamer Platz.

Bernd Eichinger war vor zwei Tagen in Los Angeles einem Herzinfarkt erlegen.
Schweiger versuchte nicht, seine Trauer zu verstecken, wollte seiner Tochter Emma, die in 'Kokowääh' die Hauptrolle spielt, aber auch nichts verderben.
"Wir haben kurz überlegt, ob wir alles absagen", gestand der Schauspieler, "es war ein Riesenschock, aber jetzt versuche ich, es wegzuschieben. Ich werde mich heute Abend gut fühlen. Bernd hätte das so gewollt. Ich kann morgen trauern, ich werde lange trauern." Til Schweiger begann seine Karriere zwar in der TV-Serie 'Lindenstraße', wurde aber in Eichinger-Filmen berühmt. 1991 schaffte er den Durchbruch in der Actionkomödie 'Manta, Manta', 1994 spielte er sich in 'Der bewegte Mann' die Herzen der Kinogänger. Beide Filme waren Bernd-Eichinger-Produktionen.
"Er war ein Freund und Mentor", betonte Til Schweiger in tiefer Trauer um Bernd Eichinger.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.