Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Alles, was wir geben mussten - Kathy (Carey Mulligan)
Alles, was wir geben mussten - Kathy (Carey Mulligan)
© 2010 Twentieth Century Fox

Niemand erkennt mich!

Carey Mulligan bleibt unerkannt

Carey Mulligan wird auf der Straße nicht erkannt.

Die britische Schauspielerin, deren Beziehung zu ihrem Kollegen Shia LaBeouf im Oktober endete, freut sich, dass sie sich nicht verstecken muss, wenn sie sich mal einen Tag Auszeit gönnen möchte. "Ich muss gar nichts machen", verrät sie. "Hand aufs Herz: Ich wurde noch nie von irgendjemandem auf der Straße angesprochen. Noch nie! Niemand erkennt mich, was ich großartig finde!"

Dass sie auf der Straße nicht erkannt wird, habe dabei auch schon dazu geführt, dass sie neben Menschen gesessen habe, die unverhohlen ihren neuen Film 'Alles, was wir geben mussten' kritisierten, erinnert sich die Schöne. "Mein Leben hat sich nicht wirklich verändert und ich muss auch keine Dinge aus meinem Leben verändern. Beim Telluride Film Festival habe ich mit sechs Leuten in einer Gondel gesessen, die gerade 'Never Let Me Go' gesehen hatten. Sie sprachen über den Film und haben ihn kritisiert und ich habe ohne, dass sie es wussten, daneben gesessen."

Mulligan, die für ihre Darbietung in 'An Education' den BAFTA-Award als beste Schauspielerin gewann, ist der Meinung, es läge an der Art der Rollen, die sie übernähme, dass sie noch nicht allzu bekannt geworden sei. Dem 'LOOK'-Magazin berichtet sie: "Ich denke, das kommt mit den großen Filmen, in denen die Leute Rollen wie Comic-Helden spielen. Die Filme, in denen ich bisher mitgespielt habe, haben ein anderes Publikum", versucht sie zu begründen.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.