Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Oscar-Nominierung

Colin Firths Champagnerfrühstück

Colin Firth feiert seine Oscar-Nominierung wie ein König.

Der Schauspieler (50) gilt mit seiner Darstellung als stotternder König Georg VI. als Favorit im Rennen um die Academy Awards, die nächsten Monat in L.A. verliehen werden und hat zugegeben, dass er sich selbst ein Champagnerfrühstück gönnte, um seine Nominierung zu zelebrieren. "Ich feiere gerade mit meinen Kollegen und gehe wie auf Wolken", berichtete er gestern Morgen, 25. Januar, kurz nachdem die Nominierungen bekanntgegeben wurden. "Ich bin so viel Freude nicht gewöhnt und schon gar nicht so viel Champagner zu dieser frühen Stunde."

Sein Kollege Mark Ruffalo, der in der Kategorie Bester Nebendarsteller nominiert wurde, hob sich den Champagner stattdessen auf, um am Abend gemeinsam mit seiner Frau Sunrise Coigney anzustoßen - nachdem er die drei gemeinsamen Kinder zu Bett gebracht hatte. Der 'The Kids Are All Right'-Star berichtete: "Wir haben eine Flasche Veuve Cliquot im Kühlschrank, die wir an Silvester nicht trinken konnten, weil wir uns den Magen verdorben hatten, deshalb werden wir das Baby heute niedermachen!"

Ein Star mit Aussicht auf einen Oscar konnte nicht mit Alkohol feiern: die schwangere Natalie Portman verzichtete zugunsten ihres Babys auf Champagner, freut sich aber trotzdem über ihre Nominierung für ihre Rolle in dem Ballett-Drama 'Black Swan'. "Ich fühle mich so geehrt und bin der Academy so dankbar für diese Anerkennung", erklärt die 29-Jährige und zollt auch ihrem Regisseur Darren Aronofsky Anerkennung: "Es ist eine wundervolle Krönung meiner zehnjährigen Reise mit Darren, die zu diesem Film führte. 'Black Swan' zu machen war die bedeutendste Erfahrung meiner Karriere und die Leidenschaft, die für diesen Film aufgebracht wurde, hat diesen Prozess der Kommunikation zwischen Künstlern und Publikum vervollständigt. Ich bin so dankbar für die Unterstützung, die wir bekommen haben, und ich teile diese Ehre mit der gesamten Cast und Crew des Films, vor allem Darren Aronofsky."

Die Nominierten müssen allerdings noch bis zum 27. Februar ausharren, ehe sie bei der von Anne Hathaway und James Franco, der für seine Rolle in '127 Hours' ebenfalls als bester Schauspieler nominiert ist, moderierten Gala mit höchstem Star-Aufgebot im Kodak Theater in L.A., herausfinden werden, wer die begehrte Gold-Statue mit nach Hause nehmen darf.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.