Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Daniel Brühl in 'Der ganz große Traum'
Daniel Brühl in 'Der ganz große Traum'
© Senator Film

Nichts übrig für Eitelkeit

Daniel Brühl mag keine Muskelpakete

Schauspieler Daniel Brühl findet Fußballer wie Cristiano Ronaldo ziemlich affig.

Daniel Brühl (32) liebt zwar Fußball, mit eitlen Fussballern kann er jedoch wenig anfangen.
Besonders Cristiano Ronaldo schüttet dem bekennenden Fußballfan ('Good Bye Lenin!') das Kraut aus: "Die ganze Erscheinung und alles, was er verkörpert, ist mir zuwider. Man sieht diesen Menschen an, dass sie zu viel Zeit darauf verschwenden, jeden Muskel zu stählen, die Haare zu zupfen und 15 Mal pro Woche ins Sonnenstudio zu gehen. Ich finde das oft affig", sagte der Mime in einem Interview mit der Zeitschrift 'Fit for Fun'.
In seinem neuen Film ‘Der ganz große Traum’ , der am 24. Februar in den deutschen Kinos anläuft, spielt Brühl den Lehrer Konrad Koch, der 1874 den Fußball nach Deutschland brachte.
Der 1. FC Köln ist Daniel Brühls Verein und wie viele kleine Jungs eiferte auch der Star in seiner Kindheit seinen Idolen nach: "In der Schule wurde ich immer als Vierter oder Fünfter gewählt, für einen Verein hat es aber nicht gereicht", erinnerte sich der Leinwand-Held. Heute will der Beau Sport generell in erster Linie nutzen, um mit seinen Freunden Spaß zu haben: Daniel Brühl möchte am liebsten "… nach dem Tennis in die Sauna gehen und quatschen. Übertriebener Ehrgeiz geht mir einfach auf den Keks."


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.