Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Schöne Bilder

Til Schweiger: Meine Filme laden zum Träumen ein

Schauspieler Til Schweiger mag klare Geschichten mit idyllischem Happy End und steht dazu.

Til Schweiger (47) hat mit seinem aktuellen Film 'Kokowääh' 3,3 Millionen Besucher in die deutschen Kinos gelockt, muss sich aber dennoch wegen der idyllischen Bilder kritisieren lassen.
Der Regisseur ('KeinOhrHasen') möchte seine Filme nicht als leichte Unterhaltung verstanden wissen, doch er glaubt, dass das Publikum klare Strukturen und ein Happy End liebt: "Ich würde 'Kokowääh' nicht als seicht bezeichnen. Das ist ein Film, der viele Menschen emotional tief berührt", so der Publikumsmagnet im Interview mit 'stern.de'.
Doch das Multitalent ärgert sich, wenn mit zweierlei Maß gemessen wird: "Das Gros der Kritiker ist lustigerweise einem Kate-Hudson-Film gegenüber toleranter als gegenüber meinen Filmen. Die sagen: Ach, das ist halt seichtes Hollywood, kann man sich aber ansehen."
Pressevorführungen hat der Star übrigens aus dem Programm gestrichen, denn die Kritiker ärgern ihn: "Man kann sich jedem Film verschließen. Deshalb habe ich auch aufgehört, Pressevorführungen zu geben, weil ich weiß, dass ein Großteil der Kritiker hingeht und denkt: 'Äh, Til Schweiger, habe ich eh keinen Bock drauf.' Ich kann mich hinsetzen und mich verschließen und sagen, diese Montage ist doch lachhaft. Ich kann mich hinsetzen, 'Terminator 2 - Tag der Abrechnung' gucken - einer der großartigsten Filme von James Cameron überhaupt - und sagen: 'Es gibt keine Roboter, die aus der Zukunft kommen, schon gar nicht mit 'nem österreichischen Akzent.' Und schon fällt der Film in sich zusammen."
Zum Glück lässt der Vollblutkünstler sich die gute Laune nicht verderben: "Ich habe in den letzten Jahren wirklich ein dickes Fell entwickelt", sagte Til Schweiger selbstbewusst und ergänzte, er möge Idylle, "weil es schön ist."




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.