Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Alter Ego auf der Leinwand

Josh Brolin hasst seine Filmfigur

Josh Brolin hat eine Abneigung gegen sein Alter Ego auf der Leinwand.

Der Schauspieler stellt in Woody Allens neuem Film 'Tall Dark Stranger - Ich sehe den Mann deiner Träume' einen Mann dar, der unter einer Schreibkrise und Eheproblemen mit seiner Frau (gespielt von Naomi Watts) leidet, und gibt zu, dass er seine Filmfigur manchmal am liebsten geschlagen hätte. "Für mich ist er eine traurige Figur. Er ist manchmal lustig, aber er ist ein trauriger Mensch. Ich hätte ihn am liebsten geschlagen. Ich habe ihn gehasst. Ich habe ihn nicht gern gespielt."

Der 43-Jährige hatte für die Rolle auch Gewicht zunehmen müssen, das er - zum Bedauern seiner Frau - mittlerweile jedoch wieder verloren hat. Der Star erklärt der Zeitung 'The Scotsman': "Sie liebt es. Sie liebt den großen Bären. Sie liebt es, wenn ich einen Bart trage und sie liebt es, wenn ich etwas mehr auf den Rippen habe."

Wie alle Schauspieler hat auch Brolin nicht nur glamouröse Rollen angenommen und vor kurzem hatte er bereits zugegeben, dass er auf sein Engagement für 'Jonah Hex' im letzten Jahr nicht allzu stolz war. "Wir hatten ursprünglich ein Vorhaben und sind davon abgekommen", erklärt er. "Es ist an einem bestimmten Punkt so entgleist und die Gesamtheit dessen, was wir verwenden konnten, stand nicht mehr im Zusammenhang mit dem, was wir uns ursprünglich vorgenommen hatten, und deshalb geriet alles durcheinander. Ich finde trotzdem, dass es Spaß gemacht hat. Wenn du dir 'Piranha 3D' anschaust und denkst: 'Das ist Irrsinn', gleichzeitig aber auch denkst: 'Das macht Spaß', dann kannst du dir auch diesen Film anschauen und ihn genießen."



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.