Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Der Vorleser - Kate Winslet
Der Vorleser - Kate Winslet
© Senator Film

Braucht die Herausforderung

Kate Winslet braucht ihre Arbeit

Schauspielerin Kate Winslet hat nach einer längeren Pause erkannt, wie abhängig sie von ihrer Arbeit ist.

Kate Winslet (35) hat nach ihrer Rolle der Hanna Schmitz in 'Der Vorleser' zehn Monate Pause gemacht, aber dann musste sie wieder arbeiten.
Die Schauspielerin ('Titanic') weiß, dass sie ihre Arbeit braucht, um zu funktionieren: "In den vergangen Jahren habe ich mir erlaubt anzuerkennen, dass ich meinen Job wirklich brauche. Ich brauche dieses Ventil", verriet die Oscar-Preisträgerin in einem Interview mit 'Vogue'. "Und deshalb fühle ich mich nicht nur gut und bereit, sondern ich fühle mich auch so gut und bereit, mich wieder von einer Rolle zerstören zu lassen."
Die lange Pause aus dem Rampenlicht hätte ihr geholfen, sich wieder besser auf die Dinge konzentrieren zu können und neue Energie zu haben. "Ich konnte mich auf nichts anderes konzentrieren als aus diesem Zug auszusteigen, der in einem unglaublichen Tempo fuhr. Ich habe gewartet, bis sich der Staub gelegt hatte und ich war bereit - es klingt so doof - mich wieder mit meiner kreativen Seite zu verbinden", beschrieb die Künstlerin ihre Entwicklung.
Die erste Rolle nach der Pause war die Hauptrolle in der Mini-Serie 'Mildred Pierce'. Die Britin spielt eine Frau, die schon lange von ihrem Mann getrennt lebt, sich aber nicht offiziell scheiden lässt. Dies war etwas, womit die blonde Schönheit etwas anfangen konnte, denn zu der Zeit ging gerade ihre Ehe mit dem Regisseur Sam Mendes in die Brüche.
"Es gab Tage, an denen ich merkte, dass die Szenen, die wir drehten im direkten Zusammenhang zu meinem Leben stattfanden. Da gibt es eine Szene mit Mildreds ersten Ehemann Bert: Sie setzen sich hin und diskutieren, dass sie sich wirklich scheiden lassen müssen und dass es dafür einen Grund gibt. Und der Tag an dem wir das gedreht haben, war der Tag, an dem meine Scheidung durch war", erinnerte sich Kate Winslet an die Dreharbeiten zu 'Mildred Pierce'.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.