Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Justin Bieber: Never Say Never
Justin Bieber: Never Say Never
© Warner Bros.

Große Pläne

Justin Bieber: Neuer Film mit Ashton Kutcher?

Sänger Justin Bieber wird vielleicht bald mit Hollywood-Beau Ashton Kutcher vor der Kamera stehen.

Justin Bieber (17) soll angeblich bald in der Komödie 'What Would Kenny Do?' an der Seite von Ashton Kutcher (36) eine Hauptrolle übernehmen.
Der Kanadier ('One Less Lonely Girl') soll sich selber spielen und war eigentlich schon für dieses Jahr von Will Smiths Firma 'Overbrook Entertainment' für die Rolle eingeplant gewesen. Doch die Tournee des Musikers warf die Pläne um und Drehstart soll nun 2012 sein. Der junge Künstler konnte in der Vergangenheit schon Filmerfahrung sammeln, wie etwa in seinem 3D Konzertfilm 'Justin Bieber: Never Say Never' mit Regisseur Jon Chu, der letzten Monat in die Kinos kam.
Wie die Zeitung 'LA Times' berichtete, wird Sunnyboy Ashton Kutcher ('Valentinstag') in dem geplanten Streifen die Rolle eines 30-jährigen Mannes spielen, der durch ein Hologramm sein eigenes Teenage-Ich besucht.
Das Drehbuch zu 'What would Kenny do?' stammt von Chris Baldi und steht schon seit 2008 auf der schwarzen Liste der besten Filme Hollywoods, die nie produziert wurden. Jetzt wurde es von den Autoren Scott Neustadter and Michael Weber umgeschrieben, als Produzenten treten Kutchers 'Katalyst Entertainment' und 'Overbrook Entertainment' auf. Ashton Kutcher hat sich schon des öfteren positiv über Justin Bieber geäußert und betont, er würde sich freuen mit dem Teenager zu arbeiten, vielleicht sogar für eine Neuauflage von 'Punk'd'. In dieser Show hatte Kutcher von 2003 bis 2007 unzählige Stars in fiese Fallen gelockt und die Kamera draufgehalten.
"Ich kann darüber noch nicht sprechen, weil das alles noch in Planung ist. Es ist möglich, dass es passiert. Ich werde die Show in Zukunft allerdings nicht mehr moderieren. Die Leute hatten ständig und überall Angst, ich würde sie reinlegen und seit ich mit der Show aufgehört habe, werde ich auch wieder eingeladen und das ist auch ganz schön. Ich werde schon irgendwie dabei sein, wenn die Show kommt und es wird einen neuen Moderator geben, aber mehr kann ich nicht sagen. Justin ist ein netter Kerl, ein lustiger Kerl - und dabei wissen die Leute noch gar nicht, wie lustig er ist … und er ist frech. Ich mag freche Leute", lachte Ashton Kutcher über Teenie-Idol Justin Bieber.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.