Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Jake Gyllenhaal in 'Source Code'
Jake Gyllenhaal in 'Source Code'
© Kinowelt

Jake Gyllenhaal:

"Donnie Darko" lässt ihn nicht los

Der Schauspieler fühlte sich "geschmeichelt", als ein Fan erklärte, er spiele in Pornofilmen, die von "Donnie Darko" inspiriert seien, mit.

Zweifelhaftes Kompliment: Jake Gyllenhaal berichtete von einem interessanten Zwischenfall mit einem 'Donnie Darko'-Fan, der den Namen für Porno-Produktionen verwendet. Der Hollywood-Star, der für seinen Auftritt in "Donnie Darko" im Jahr 2001 in den höchsten Tönen gelobt wurde, erinnerte sich an eine eher ungewöhnliche Situation, in der ein Fan seine Bewunderung für den Film zum Ausdruck brachte.
"Da kam ein Typ in einem Supermarkt zu mir und sagte: 'Hey, Mann, ich mache Filme für Erwachsene unter dem Namen Donnie Darko, denn das ist mein absoluter Lieblingsfilm.' Es war ein interessanter Zwischenfall. Und ich war … geschmeichelt?", erinnerte sich der Akteur lachend in einem Interview mit 'Empire'.
Der Mystery-Film 'Donnie Darko' erzählt die Geschichte eines Teenagers, der von einem imaginären Riesenhasen dazu angestiftet wird, Verbrechen zu begehen und hatte einen großen Einfluss auf die Kinogänger zu seiner Zeit. Momentan rührt der Film-Beau die Werbetrommel für seinen neuen Thriller "Source Code", in dem er in die Rolle des Colter Stevens schlüpft. Der Star gab zu, dass er in seinen Filmen offensichtlich immer mit ungewöhnlichen Namen gesegnet sei.
"Es ist ein großartiger Militärname... Ich bekomme immer die seltenen Namen. Donnie Darko bleibt allerdings ungeschlagen", schmunzelte Jake Gyllenhaal.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.