Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Reese Witherspoon
Reese Witherspoon
© BANG Showbiz

Premiere zu 'Wasser für die Elefanten'

Reese Witherspoon fühlt sich wie ein Trostpreis!

Reese Witherspoon fühlte sich bei der Premiere zu 'Wasser für die Elefanten' gestern, 17. April, in New York neben Robert Pattinson nur wie der "Trostpreis".

Die Oscar-Gewinnerin ist neben dem 'Twilight'-Star in dem Film zu sehen und wusste genau, dass die Horden weiblicher Fans, die bei der Premiere auftauchten, nicht ihretwegen vor Ort waren. "Robs Fans sind ihm sehr verbunden und gehen für ihn überall hin", erklärt sie. "Ich schätze, dass ich für sie nur der Trostpreis bin."

Obwohl die Schöne sich eingestehen musste, dass ihr Filmpartner gefragter war als sie, freute es die Blondine trotz allem, mit den Fans in Kontakt zu kommen. "Das ist unglaublich, denn als Schauspieler arbeiten wir irgendwie isoliert und sehen die Fans nicht so oft. Es ist also eine nette Sache, einige von ihnen zu treffen und zu wissen, dass sie sich auf den Film freuen."

Dabei wären die Fans ihres 24-jährigen Co-Stars beinahe enttäuscht worden, da Pattinson es fast nicht zu der Premiere geschafft hätte. Er drehte nämlich noch die letzten Szenen zum finalen 'Twilight'-Streifen 'Breaking Dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht' im kanadischen Vancouver und erklärte am Roten Teppich: "Es war ein Gehetze, herzukommen."

Bei der Weltpremiere des Films im Ziegfeld Theatre waren auch Oscar-Gewinner Christoph Waltz und sein Kollege Hal Holbrook anwesend.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.