Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Crowdfunding

Neue Wege der Filmfinanzierung

(Pressemitteilung) Der Kinofilm IRON SKY ist das größte Crowdfunding-Filmprojekt weltweit und kann aktuell auf startnext.de unterstützt werden.

Die schräge Science Fiction Nazi-Komödie Iron Sky erzählt nicht nur eine außergewöhnliche Geschichte, sondern geht zugleich neue Wege in der Filmfinanzierung. Von dem Gesamtbudget in Höhe von 7,5 Millionen Euro - davon ungefähr 6 Millionen Euro von der klassischen Filmförderung – werden knapp 900.000€ von den IRON SKY Fans über Crowdfunding finanziert. Aktuell sammeln die Filmemacher in einer Art Wettrennen auf zehn verschiedenen Crowdfunding-Plattformen weltweit insgesamt 300.000€ für den Kinofilm. In Deutschland können die Fans IRON SKY auf startnext.de, der Crowdfunding-Plattform für Künstler und Kreative unterstützen.

Oliver Damian von 27 Films Productions, der deutsche Produktionsfirma von IRON SKY erklärt:
„Ziel der Filmemacher ist es so, die Fans schon im Produktionsprozess zu involvieren und damit eine Community für den Kinofilm aufzubauen. Alleine auf Facebook hat der Film schon über 55.000 Fans und das ist natürlich ein Indikator, dass die Fans den Film im Kino sehen wollen.“

Der Film ist inzwischen abgedreht. Damit IRON SKY 2012 in die Kino kommt fehlt nur noch die Post-Produktion. Inhaltlich dreht sich die Sciene Fiction Komödie um folgendes Szenario: Die Nazis haben nach dem 2. Weltkrieg kurz vor der Kapitulation einen Teil ihrer Truppen abgezogen, um sich auf die dunkle Seite des Mondes zurückzuziehen. 2018 ist es soweit und die Nazis verlassen ihre Mond-Festung um die Welt zu erobern. Hauptdarsteller sind u.a. Götz Otto und Udo Kier. Die IRON SKY Crowdfunding-Aktion auf startnext.de

Die Fans hatten die Möglichkeit IRON SKY schon seit der ersten Filmsekunde zu unterstützen und damit den kreativen Entstehungsprozess zu verfolgen. Als „Dankeschöns“ für die Unterstützung winken u.a. die Einladung zur Premiere (für 300€), eine Namensnennung im Abspann (für 1.000€) oder die Titel-Nennung als Associate Producer (für 10.0000€). Für alle Unterstützer auf der deutschen Crowdfunding-Plattform startnext.de hat die Fidor Bank zu einer besonderen Aktion aufgerufen: Für jede Unterstützung des Films IRON SKY, die über die Bezahlmöglichkeit FidorPay ausgeführt wird, gibt die Fidor Bank noch einmal 10€ dazu und jede getwitterte Unterstützung für den Film wird mit 5€ auf dem Projekt-Konto von IRON SKY belohnt.

Das internationale Filmprojekt IRON SKY zeigt eindrucksvoll, wie Crowdfunding als alternative Finanzierungsmöglichkeit und zum Aufbau einer Community eingesetzt werden kann. Angesichts der hart umkämpften Fördertöpfe der Fernsehsender und Filmförderanstalten kann Crowdfunding ein innovative Alternative sein, Filme zu finanzieren.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.