Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Angelina Jolie
Angelina Jolie
© BANG Showbiz

Angelina Jolies Cleopatra wird kein Sex-Symbol

Imagepolitur

Angelina Jolie will Cleopatras Image aufpolieren. Die US-Schauspielerin wird in der anstehenden Filmbiografie Cleopatra über die ägyptische Herrscherin die Titelrolle einnehmen, garantiert aber jetzt schon, dass sie Cleopatra nicht - wie man es von ihr erwarten würde - als Schönheit und Sex-Symbol darstellen wird.

"Sie wurde sehr missverstanden. Ich dachte erst, dass es bei ihr nur um den Glamour ging, aber dann las ich über sie, und sie war eine sehr starke Mutter, sprach fünf Sprachen und war eine Anführerin", erklärt Jolie im Interview mit dem Magazin 'Stella'.

Nachdem Elizabeth Taylor 1963 in die Rolle schlüpfte und so zur Ikone wurde, beteuert ihre 35-jährige Nachfolgerin nun, nicht mit der verstorbenen Leinwand-Legende mithalten zu wollen. "Meine Darstellung wird niemals so schön wie die von Elizabeth. Wir versuchen, eine andere Wahrheit und ihre Geschichte als Pharaonin zu beleuchten, anstatt sie als Sex-Symbol darzustellen, weil sie das wirklich nicht wahr." So soll auch die Überlieferung, Cleopatra habe mit zahlreichen Männern angebandelt, nicht auf der Wahrheit beruhen, fährt Jolie fort. "Es ist möglich, dass sie nur zwei Liebhaber hatte."

Schon im letzten Jahr versprach Jolie eine Cleopatra der anderen Art. So erklärte sie: "Ich werde auf jeden Fall anders als Elizabeth Taylor spielen, könnte aber nie so wunderbar sein wie sie."


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.