Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Ryan Reynolds
Ryan Reynolds
© BANG Showbiz

Späte Liebe:

Reynolds und sein Beruf

Ryan Reynolds lehnte eine Schauspielkarriere ab, als er jünger war.

Der Schauspieler, der Ende Juli mit der Comicverfilmung "Green Lantern" in die deutschen Kinos kommt, nahm seine Arbeit in Hollywood nicht ernst, bis er seinen Durchbruch in Hollywood schaffte. Er erklärt: "Mein Weg in die Schauspielerei war ungewöhnlich, weil es erst ernst wurde, als ich es schon geschafft hatte, als ich schon im Fernsehen und in Filmen gearbeitet hatte. Ich hatte das früher, als ich jünger war, ein bisschen abgelehnt."
Der Kanadier "verliebte" sich erst in seinen Job, nachdem er mit einer Reihe von Blockbustern wie "Adventureland" und "Selbst ist die Braut" weltweit berühmt geworden war. "Ich dachte, es wäre interessant vielfältiger zu sein - also Dramen, Independent-Filme und Blockbuster zu machen. Erst dann habe ich mich verliebt."

Vor kurzem gestand Reynolds, dass er nicht bereit war, "Green Latern" anzusehen, bis er komplett geschnitten war, weil er ihn nicht ohne Spezialeffekte sehen wollte. "Ich habe nur Brocken und Teile davon gesehen, weil ich es nicht mag, Dinge zu sehen, die nicht poliert sind. Es ist härter für mich, mich davon zu entfernen und das anzusehen."



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.