Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Rosie Huntington-Whiteley
Rosie Huntington-Whiteley
© BANG Showbiz

'Transformers': Rosie Huntington-Whiteleys Rollen-Irrtum

Rosie Huntington-Whiteley überraschte es, die Hauptrolle im neuen 'Transformers'-Film angeboten zu bekommen.

Das ehemalige Model, das inzwischen auch schauspielert, spielt in dem neusten Teil des 'Transformers'-Franchises die Schönheit Carly Miller. Die neue Hauptrolle wurde der Reihe hinzugefügt, nachdem Megan Fox - der weibliche Star der ersten beiden Film - von den Verantwortlichen gefeuert worden war.

Die schöne Blondine sei jedoch ursprünglich davon ausgegangen, dass sie für eine Schurkenrolle vorsprach, was ihrer Meinung nach "schrecklich" gelaufen sei. "Ich bin zu dem Casting gegangen, ohne dass ich wusste, dass sie nach einer neuen weiblichen Hauptrolle gesucht haben. Uns wurde gesagt, dass es für eine 'Nemesis'-Rolle sei und ich bin mit dem Gefühl wieder gegangen, dass es schrecklich lief. Am nächsten Tag wurde mir die Hauptrolle angeboten. Innerhalb von drei Wochen war ich am Set und habe meine erste Szene gedreht", berichtet sie.

Die 24-Jährige, die mit dem Action-Star Jason Statham liiert ist, scheute sich am Set nicht davor, sich die Hände schmutzig zu machen. Stattdessen ließ sie sich ganz auf die Rolle der Carly ein, verrät sie im Interview mit der 'Sun': "Das ist mein erster Film. Ich habe im Traum nicht daran gedacht, dass ich mal einen Film mache. Und ich habe definitiv nicht gedacht, dass ich in einem solchen Film mitspiele. Ich mache meine Hände allerdings gerne schmutzig und probiere alles einmal aus, vielleicht auch zweimal, wenn ich verrückt bin. Ich bin ein bisschen jungenhaft und habe es geliebt, diese ganzen Action-Sachen zu machen."

Die Blondine, deren Schwarm des Films von Shia LaBeouf verkörpert wird, empfand es jedoch nicht immer als einfach, sich vom Modeln ans Schauspielern zu gewöhnen und musste viel Arbeit hineinstecken. "Ich musste alles wieder verlernen, was man als Model macht. Als gutes Model muss man sehr selbstsicher und sich seines Körpers bewusst sein. Als Schauspielerin muss man diese ganzen Sachen vergessen."


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.