Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Sorgerecht: Halle Berry sieht Tochter in Gefahr

Halle Berry warf gestern, 28. Juni, Gabriel Aubry vor, ihre Tochter in Gefahr zu bringen.

Das ehemalige Paar steckt in einem bitteren Kampf um das Sorgerecht für die dreijährige Nahla. Ein Anwalt der Schauspielerin stellte nun ein ausführliches Dokument vor, in dem behauptet wird, Aubry habe seine Sorgerechtsvereinbarungen verletzt.

Laut 'TMZ' gehen die Gerichtsdokumente bis ins kleinste Detail darüber, wie die 44-Jährige sich um die elterlichen Fähigkeiten Aubrys Sorgen macht, inklusive eines Vorfalls außerhalb Amerikas, als er Nahla angeblich vernachlässigte und somit ihre Sicherheit aufs Spiel gesetzt haben soll.

Die Oscar-Preisträgerin, die sich 2010 von Aubry trennte, hofft, dass der Richter entscheidet, dass ihr Ex seine Sorgerechtsvereinbarungen verletzt hat. Da er vor Gericht nicht anwesend war, hat der Richter eine Anhörung zu einem anderen Termin angesetzt.

Im Januar äußerte Berry erstmals Zweifel an den Fähigkeiten des 34-Jährigen und ließ in einem Statement verlauten: "Halle macht sich ernsthafte Sorgen um das Wohlbefinden ihrer Tochter, wenn diese sich für einen längeren Zeitraum in der Obhut ihres Vaters befindet, und ist bereit, die nötigen Schritte einzuleiten, um sie zu schützen. Sie hat versucht, diese Sorgerechtsprobleme direkt und freundschaftlich mit dem Vater ihrer Tochter, Gabriel Aubry, zu klären, aber aufgrund seines Mangels an Kooperation hat Halle keine andere Wahl, als gerichtlich zu intervenieren."



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.