Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Sommer in Orange
Sommer in Orange
© Majestic Filmverleih GmbH

"Sommer in Orange" und Google

Online-Riese Google ist spießiger als Bayern Anfang der 80er Jahre!

(Pressemitteilung) Eine sehr unerwartete Antwort auf die Frage, wer hier eigentlich spießig ist, erhielt der Majestic Filmverleih heute von keinem geringeren als dem Online-Riesen Google:

Obwohl der Trailer eine FSK-Freigabe ab 0 Jahren erhalten hat und seit Wochen für großen Spaß in den Kinos und im Internet sorgt, lehnte Google eine Trailer-Platzierung aus sittlichen Gründen ab: Im Film wie im Trailer ist für eine ganze Sekunde der nackte Busen von Hauptdarstellerin Petra Schmidt-Schaller zu sehen. Das geht in den Augen des Internet-Sittenwächters zu weit...

"Hätten wir das gewusst", bedauert Benjamin Herrmann, Geschäftsführer von Majestic, "hätten wir Marcus Rosenmüller natürlich gebeten, die Brüste unserer Hauptdarstellerin mit orange-farbenem Klebeband abzukleben..."

Wie gut, dass Google (noch) nicht darüber entscheidet, was in den deutschen Kinos läuft... "Sommer in Orange" startet am morgigen Donnerstag!



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.