Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Michelle Williams
Michelle Williams
© BANG Showbiz

Briefe schreiben statt schauspielen

Michelle Williams denkt ans Aufhören

Die Schauspielerin denkt oft daran, den Beruf zu wechseln: "Einfach davon spazieren und Waschfrau oder Souschef werden oder sich mit dem Schreiben von Liebesbriefen für andere Leute seinen Lebensunterhalt verdienen...."

Michelle Williams denkt oft daran, die Schauspielerei an den Nagel zu hängen. Die Schauspielerin ('Shutter Island') sehnt sich danach, etwas anderes als ein Filmstar zu sein und führt sich gerne vor Augen, welche anderen Jobs sie potentiell ausüben könnte - sollte sie ihren Beruf je aufgeben. "Ich träume oft davon, mit der Schauspielerei aufzuhören", verrät sie der amerikanischen Zeitschrift 'Hobo'. "Einfach davon spazieren und Waschfrau oder Souschef werden oder sich mit dem Schreiben von Liebesbriefen für andere Leute seinen Lebensunterhalt verdienen."
Die 31jährige hat gerade das Drama "My Week With Marilyn" abgedreht, in dem sie die Rolle der Leinwandlegende Marilyn Monroe verkörpert und gab vor kurzem bereits zu, in jüngeren Jahren ursprünglich eine Karriere im Boxring angestrebt zu haben. "Zuerst wollte ich Boxerin werden. Ich weiß nicht wieso, aber ich wollte gegen Mike Tyson kämpfen. Das war der Traum." Stattdessen brach Williams allerdings mit 15 die Schule ab und verließ ich Elternhaus, um in Kalifornien eine Schauspielkarriere zu starten. Sie ergatterte schließlich eine Rolle in der Teenie-Serie "Dawsons Creek", bevor sie in Kinofilmen wie "Brokeback Mountain" und "Blue Valentine" mitspielte und zwei Oscar-Nominierungen erhielt.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.