Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Farin Urlaub
Farin Urlaub
© BANG Showbiz

Farin Urlaub setzt sich für die Umwelt ein

Trinkwasser ist nicht für "Kacke" da

"Ich mache abends kein Licht an, wenn es nicht notwendig ist, benutze nie eine Klimaanlage und die Tatsache, dass wir mit Trinkwasser unsere Kacke runterspülen, macht mich fürchterlich wütend"
Der Sänger der Band "Die Ärzte" hat eine klare Meinung zum Thema Umweltschutz und dem Einsparen von Energie. Er selbst tut nämlich so einiges dafür, dass die Erde ein kleines Stückchen besser wird, verrät er im Gespräch mit dem Musik-Magazin Uncle Sally's.
"Ich mache abends kein Licht an, wenn es nicht notwendig ist, benutze nie eine Klimaanlage und die Tatsache, dass wir mit Trinkwasser unsere Kacke runterspülen, macht mich fürchterlich wütend", macht der 47-Jährige seiner Wut Luft. "Ich glaube nicht, dass ich für einen UN-Botschafter-Posten oder so was der Richtige bin", fügt er jedoch hinzu, denn sein Einsatz für die Umwelt erfolge nur aus dem Grund, für sich den "richtigen Ansatz zu finden. Das soll keine Entschuldigung sein, aber ich suche wirklich noch den Ansatz, der für mich der richtige ist", erklärt der Musiker, der nicht verstehen kann, weshalb sich Menschen gegenseitig Leid zufügen. "Ich finde die Welt tatsächlich atemberaubend schön, aber vor den Dingen, die Menschen in der Lage sind, sich gegenseitig anzutun, stehe ich kopfschüttelnd und frage mich, warum wir uns das Leben so zur Hölle machen müssen."
Weil gerade die Menschen, die am wenigsten besäßen, diejenigen wären, die "das Wenige" das sie hätten noch mit ihm teilen würden, ist sich der Star sicher: "Ich glaube mittlerweile, je mehr man hat, um so größer ist die Angst, dass es einem wieder weggenommen wird und um so weniger will man helfen."



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.