Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
exground filmfest 24
exground filmfest 24
© www.exground.com

Abschlussparty

exground filmfest 24 mit feierlichem Festivalabschluss

(Pressemitteilung) exground filmfest 24 lud am Sonntag, 20. November, zum feierlichen Festivalabschluss in die Caligari FilmBühne.

An insgesamt zehn Festivaltagen präsentierte das Festival zuvor die Höhepunkte des internationalen Independentfilms in Wiesbaden. Zahlreiche internationale Gäste reisten zum Festival in die hessische Landeshauptstadt und präsentierten ihre Werke vor Ort dem zahlreich erschienenen Publikum. exground filmfest freut sich über einen neuerlichen Besucherrekord: Mehr als 14.000 Zuschauer sahen in diesem Jahr die Veranstaltungen des Festivals.

Deutscher Kurzfilm-Wettbewerb erneut in ausverkaufter Caligari FilmBühne

Der Deutsche Kurzfilm-Wettbewerb ist der renommierteste Wettbewerb von exground filmfest. In zwei Vorstellungen entschied das Publikum über die diesjährigen Platzierungen und kürte am Sonntag, 20. November, in der ausverkauften Caligari FilmBühne INTERVIEW von Sebastian Marka zum Siegerfilm. Der erste Preis im Deutschen Kurzfilm-Wettbewerb ist mit 3.000 EUR dotiert und wird vom Kulturamt der Landeshauptstadt Wiesbaden vergeben. THE CENTRIFUGE BRAIN PROJECT von Till Nowak gewann den zweiten Preis in Höhe von 2.000 EUR, der in diesem Jahr vom Wiesbadener Kinofestival e.V. gestiftet wurde. VIKI FICKI von Natalie Spinell belegte den dritten Platz, der mit einem Preisgeld von 1.000 EUR ausgezeichnet wurde, der wie der erste Preis von der Kulturdezernentin der Landeshauptstadt Wiesbaden, Rose-Lore Scholz, überreicht wurde. Erstmals verlieh die Firma Pille Filmgeräteverleih GmbH einen zusätzlichen Sachpreis im Wert von 2.000 EUR für Video- und Filmtechnik. Eine fünfköpfige Jury der Firma kürte THE CENTRIFUGE BRAIN PROJECT von Till Nowak zum Sieger des Preises.
Im Rahmen der feierlichen Preisverleihung – im Anschluss an die zweite Vorstellung des Deutschen Kurzfilm-Wettbewerbs am Sonntag, 20. November – wurden auch die Gewinnerfilme aller weiteren Wettbewerbe von exground filmfest 24 in der Caligari FilmBühne öffentlich prämiert.

exground youth days – 8. Internationaler Jugendfilm-Wettbewerb

Die Jugendjury des 8. Internationalen Jugendfilm-Wettbewerbs der exground youth days vergab den Preis für den besten Langfilm an den isländischen Beitrag JITTERS von Baldvin Zophoníasson. Die Juroren begründeten ihre Entscheidung mit den Worten: „Ein 16-jähriger Junge wird mit seiner Homosexualität konfrontiert und muss in einer Welt voller Hindernisse lernen, zu sich zu stehen. Doch nicht nur sein Schicksal, sondern auch das seiner Freunde und Eltern wird dem Zuschauer in beeindruckenden Bildern näher gebracht. Dabei wirkt die Handlung nie übertrieben, was dem Film große Glaubwürdigkeit verleiht.“ Der Siegerfilm wurde mit einem Preisgeld von 2.500 EUR ausgezeichnet, gestiftet von der Landeshauptstadt Wiesbaden.

Eine lobende Erwähnung ging an den US-amerikanischen Wettbewerbsbeitrag JESS + MOSS von Clay Jeter. In der Begründung der Jugendjury heißt es: „Besonders gut gefallen hat uns die Kameraführung, die Aufnahmen des Südstaaten-Flairs und die Umsetzung der Ideen des Regisseurs. Der Regisseur selbst sagt: Der Film atmet. Wir sagen: Er ist atemberaubend.“

Zum besten Vorfilm der exground youth days kürte die Jugendjury I AM A GIRL! von Regisseurin Susan Koenen, die in ihrem Film das selten offen diskutierte Thema der Transsexualität behandelt und am Beispiel ihres 13-jährigen Protagonisten Joppe darstellt. Dieser Preis ist undotiert.

Zuvor hatte das Publikum am Samstag, 12. November, über den Gewinner des Wiesbadener Jugendfilm-Wettbewerbs entschieden. Der Kurzspielfilm COUNTDOWN von Leon Kaczmarczyk ging als Sieger aus der Abstimmung hervor; gleichzeitig durfte sich der Regisseur über ein Preisgeld von 450 EUR freuen, gestiftet von der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung.

Internationaler ON-VIDEO-Wettbewerb

Zehnjähriges Bestehen feierte der Internationale ON-VIDEO-Wettbewerb, bei dem dieses Jahr 20 Filme aus 16 Ländern um den mit 1.500 EUR dotierten Jurypreis konkurrierten. Der erste Preis im 10. Internationalen ON-VIDEO-Wettbewerb ging an den französischen Kurzspielfilm THE STRANGE ONES von Lauren Wolkstein und Christopher Radcliff. Der 2009 gegründete exground-freundeskreis vergab das Preisgeld von 1.500 EUR. Über den Sieger des Wettbewerbs entschied eine dreiköpfige Fachjury: Rita Thies, ehemalige Kulturdezernentin der Landeshauptstadt Wiesbaden, Csaba Letay, Mitglied der Gruppe Polynoid, die 2010 mit dem Animationsfilm LOOM diesen Wettbewerb gewann, und Martin Scheuring, Kurzfilmbeauftragter von German Films. In der Begründung hieß es: „Die Jury zeichnet einen Film aus, der mit einer klaren Bildsprache und minimalen Mitteln einen Spannungsbogen aufbaut, der beim Zuschauer noch über das Ende des Filmes hinauswirkt. […] Ein Film reich an Suspense – dadurch schafft es der Regisseur, großes Erzählkino in 15 Minuten zu packen.“

Wiesbaden-Special – Kurzfilm-Wettbewerb

Schon am vergangenen Sonntag entschied das Publikum über den Preisträger des WIESBADENSPECIAL – KURZFILM-WETTBEWERBS, in dem Nachwuchstalente aus der hessischen Landeshauptstadt um den mit 500 EUR dotierten Regiepreis konkurrierten. Das Publikum kürte HERZDAMEN von Alexandra Fox, Claudia Münch und Stefanie Jaehde zum Sieger des Wettbewerbs und Gewinner des dazugehörigen Preisgeldes, das vom Wiesbadener Kurier, dem lokalen Medienpartner von exground filmfest, gestiftet wurde. Zusätzlich erhält der Gewinner die Möglichkeit, an zwei Tagen Technik und Know-how des Wiesbadener Tonstudios klangBezirk für die finale Tonmischung seines nächsten Filmprojektes zu nutzen. Der „Filmsound Special“-Preis hat einen Wert von 2.000 EUR.

exground-Gong-Show

HER MIT DEM TRASH! lautete auch in diesem Jahr das traditionelle Motto der exground-Gong- Show, die am vergangenen Montag, 14. November, im Kulturpalast stattfand. Kurzfilme mit einer Länge von bis zu zehn Minuten konnten von jedermann direkt vor Ort eingereicht werden. Alle Produktionen, welche die Jury nicht bereits vor Filmende ausgongte, wurden auf einer Punkteskala zwischen 1 und 10 bewertet. Die „Goldene Gurke“, Hauptpreis der traditionellen exground-Gong-Show, und das Preisgeld von 50 EUR gingen in diesem Jahr an DER INTERRATIONALE FRÜHSCHOPPEN von Linus Secker.

Abschlussparty

Im Anschluss an die Preisverleihung feierte das Festivalpublikum gemeinsam mit den internationalen Gästen im Foyer der Caligari FilmBühne das erfolgreiche Festival und seinen gelungenen Abschluss. DJ Monaco gab der Feier den passenden musikalischen Rahmen.

exground filmfest 25

Im nächsten Jahr feiert exground filmfest sein 25-jähriges Jubiläum, und der Termin steht bereits fest: vom 16. bis 25. November 2012 werden wieder viele internationale Filmemacher ihre Independentfilme in Wiesbaden vorstellen. Bis dahin präsentiert das Filmfest jeden Monat einen „exground Film des Monats“ in der Caligari FilmBühne, am 14. Dezember um 20 Uhr NOISE AND RESISTANCE von Francesca Araiza Andrade und Julia Ostertag.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.