Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Heather Locklear
Heather Locklear
© BANG Showbiz

Xanax mit Alkohol?

Ursache für Heather Locklears Krankenhausaufenthalt

Bei den Tabletten soll es sich um das Medikament Xanax gehandelt haben, das eingesetzt wird, um Angstzustände und Panikattacken zu bekämpfen

Heather Locklear mischte Xanax mit Alkohol. Die 50jährige Schauspielerin wurde am 12. Januar, in das Los Robles Hospital & Medical Center eingeliefert, nachdem ihre Schwester Colleen den Notruf getätigt hatte. Die aus Serien wie "Melrose Place" und "Der Denver Clan" bekannte Locklear hatte zuvor eine Mischung aus Alkohol und Medikamenten zu sich genommen.
Wie ein Nahestehender der Schauspielerin gegenüber 'Radar Online' enthüllt, soll es sich dabei um das Medikament Xanax gehandelt haben, das eingesetzt wird, um Angstzustände und Panikattacken zu bekämpfen. "Colleen hat sich um Heathers Gesundheitszustand gesorgt und sie hatten Angst, dass sie sich selbst verletzen wird... weil sie Alkohol und Medikamente vermischt hat."
Der Gesundheitszustand der Schauspielerin soll derweil stabil sein, es wird jedoch davon ausgegangen, dass ihre Probleme teilweise von der Trennung von ihrem Verlobten Jack Wagner rühren. Mit diesem war sie bis zum Ende der Beziehung im vergangenen Jahr liiert und der Insider berichtet: "Sie ist wegen der Beziehung zu Jack verzweifelt, das ist mal so mal so und hat sie in letzter Zeit sehr bestürzt."
Bereits im März 2008 wurde wegen Locklear ein Notruf getätigt. Damals rief jemand, der sich als ihr Arzt ausgab, den Notfalldienst und behauptete, dass die Schauspielerin versuche, sich das Leben zu nehmen. Als die Sanitäter an ihrem Haus ankamen, stellte sich dies jedoch als Fehlalarm heraus. Mitte desselben Jahres ließ sie sich wegen psychischer Probleme in einer Klinik wegen Depressionen und Panikattacken behandeln.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.