Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Worthington von "Kampf der Titanen" enttäuscht

Die Fortsetzung soll besser werden

Der australische Schauspieler war 2010 in dem Remake des gleichnamigen Filmes von 1981 zu sehen, gesteht nun jedoch, dass die anschließenden Kritiken seiner Meinung nach teilweise zwar zu harsch waren, er selbst von dem Film aber auch mehr erwartet hatte. "Für mich war er eine Enttäuschung", sagt Worthington im Interview mit dem 'Total Film'-Magazin und erläutert: "Man muss das richtig machen. Es war nicht der Film, den ich mir gewünscht hatte."
Auch mit seiner eigenen Darstellung war der 35jährige nicht vollends zufrieden, trat aber trotzdem für die Fortsetzung "Zorn der Titanen" erneut als Perseus vor die Kamera - vor allem um sich diesmal selbst zu übertreffen. "Beim ersten Film habe ich einige Fehler gemacht, die ich richtigstellen wollte. Ich persönlich bin nicht mit dem zufrieden, was ich da abgeliefert habe", gibt Worthington sich selbstkritisch und verrät, was ihn und den Rest der Filmcrew dazu bewegt hat, einen zweiten Film zu drehen. "Wir wollen im Grunde etwas größeres, gewagteres und hoffentlich besseres machen."
In die Kinos kommt "Zorn der Titanen" am 29. März. In weiteren Rollen sind Liam Neeson als Göttervater Zeus und Ralph Fiennes als Hades - Gott der Unterwelt - zu sehen.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.