Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Cate Blanchett
Cate Blanchett
© BANG Showbiz

"Es fühlte sich sehr familiär an"

Blanchett schwärmt vom "Hobbit"-Dreh

Die Schauspielerin, die bereits in der "Herr der Ringe"-Trilogie die Elbenkönigin Galadriel darstellte, genoss es, wieder mit alten Bekannten zusammen zu arbeiten

Die Schauspielerin, die bereits in der "Herr der Ringe"-Trilogie die Elbenkönigin Galadriel darstellte, wird auch im neuen Film von Peter Jackson wieder in dieser Rolle zu sehen sein. In die Welt von J.R.R. Tolkien zurückzukehren war für die 42jährige eine familiäre Erfahrung. "Ich hatte den Hobbit als kleines Mädchen gelesen und konnte mich gar nicht daran erinnern, dass Galadriel in der Geschichte vorkommt. Als mich Peter Jackson anrief, um zu fragen, ob ich dabei sein wolle, war ich dementsprechend überrascht", gibt sie im Gespräch mit dem russischen Sänger Sergej Mazaev für das Magazin 'Interview' zu. "Als wir 1999 den ersten Teil von Der Herr der Ringe drehten, hatte ich noch gar keine Kinder. Insofern war es ein Erlebnis, nun wieder nach Mittelerde zurückzukehren, weil sich mein Leben seitdem so stark verändert hat. Mein Dreh für Der Hobbit dauerte eine Woche, und ein Großteil der Crew war wieder der gleiche. Nur dass ich damals vor allem mit Elijah Wood gedreht hatte, jetzt mit Ian McKellen, von dem ich damals wenig mitgekriegt hatte. Diesmal habe ich mich total verliebt in ihn. Mit Hugo Weaving, der Elrond spielt, habe ich schon oft auf der Theaterbühne gestanden. Es fühlte sich alles sehr familiär an."
Die Rückkehr sei besonders wertvoll für sie gewesen, da man nach den Dreharbeiten normalerweise mit niemandem mehr etwas zu tun habe. "Mein Mann und ich leiten die Sydney Theatre Company. Bei einem solchen Projekt kann man über Jahre ein Team und ein Gemeinschaftsgefühl aufbauen. Beim Film dagegen arbeitet man für ein paar Wochen oder Monate wahnsinnig intensiv miteinander, danach löst sich alles wieder komplett auf", bedauert sie. "Insofern sind Erlebnisse wie die Rückkehr zu Peter und seinem Team selten und wertvoll."



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.