Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Javier Bardem
Javier Bardem
© BANG Showbiz

Javier Bardem ist "007"-Fan

"Ich habe von Geburt an 'James Bond' geguckt"

Der spanische Schauspieler stellt im 23. Film der Reihe, der den Titel "Skyfall" tragen wird, die Rolle des Bösewichts dar und gibt zu, dass er diese annahm, weil er unbedingt mit Regisseur Sam Mendes arbeiten wollte und schon immer ein Fan der Filme war. "Ich habe von Geburt an 'James Bond'-Filme geguckt und es gibt so viele Gründe, diesen Film zu machen: Die Besetzung, das Drehbuch, die Geschichte, die Rolle und natürlich Sam Mendes", erklärt er im Interview mit der britischen Zeitung 'The Independent'.
Bardem, der mit seiner Frau Penelope Cruz einen 14 Monate alten Sohn großzieht, verrät außerdem, dass er mit seinen Filmen gerne politische Statements abliefert. "Filme sind einflussreich. Aber ich denke, alles ist politisch. Wenn man Benzin in sein Auto macht, gibt man ein politisches Statement ab, weil man die Imperien unterstützt, die die Zerstörung von einigen Ländern kontrollieren und fortsetzen. Was ich meine, ist, dass es natürlich eine Beziehung zwischen Politik und Film geben muss. Die Frage ist, wie weit man damit geht. Wenn du das Gefühl hast, dass du etwas tun solltest, dann tu es. Und tue es auf eine Art oder in einer Form, von der du denkst, dass sie am besten helfen kann, was in meinem Fall das Drehen von Filmen ist. Es gibt auch viele Filme, die nur zur Unterhaltung sind, was gut ist und was wir auch alle brauchen."



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.