Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Penélope Cruz
Penélope Cruz
© BANG Showbiz

Penélope Cruz leidet unter ihrer Ängstlichkeit

Ich bin jemand, der sich viele Sorgen macht

Penélope Cruz macht sich ständig Sorgen.

Obwohl die Hollywood-Schönheit im Laufe ihres Lebens viele ihrer Sorgen abgelegt hat und so mit zunehmendem Alter glücklicher wird, nagt ihre ängstliche Seite nach eigenen Angaben immer noch an ihr. "Ich bin jemand, der sich viele Sorgen macht", gesteht Cruz im Gespräch mit der Zeitschrift 'Harper's Bazaar'. "Ich lebe für jeden Tag und versuche, weniger Angst zu haben, mir weniger Sorgen zu machen. Aber ich habe mir immer um alles Sorgen gemacht; das ist mein Wesen. Es ist das, was mich am meisten leiden lässt." Mit dieser Charaktereigenschaft kann sie sich nicht anfreunden, weil sie ihr viel Schmerz bereitet. "Das ist noch immer das Wichtigste, an dem ich arbeiten muss", ist sich die 37-Jährige sicher. "Wenn sich das gebessert hat und ich mehr in der Gegenwart lebe, wird das sicher meine Arbeit beeinflussen."

Mit der Mutterschaft hat Cruz, die gemeinsam mit ihrem Mann ihren einjährigen Sohn Leonardo großzieht, ihr Arbeitspensum zurückgeschraubt und besteht nun darauf, diese Richtung auch in Zukunft beibehalten zu wollen. "Vielleicht mache ich einen Film im Jahr, vielleicht zwei, aber es wird nicht mehr als das sein, weil ich jetzt andere Prioritäten habe", unterstreicht sie.

Obwohl sie in Hollywood "schöne Momente" erlebt habe, könne sich die Schauspielerin nicht vorstellen, ihre Kinder im Mittelpunkt der Filmindustrie heranwachsen zu sehen. "Ich möchte hier nicht leben", betont Cruz, die als gebürtige Spanierin ihre Zeit zwischen Madrid und Los Angeles aufteilt. "[Los Angeles] ist nicht der Ort, an dem ich meine Kinder großziehen möchte."


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.