Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Viggo Mortensen
Viggo Mortensen
© BANG Showbiz

"Vielleicht bin ich zu faul..."

Mortensen hasst Selbstvermarktung

Viggo Mortensen weiß zwar, dass man sich als Hollywood-Star vermarkten muss, lehnt dies jedoch für sich selbst ab

Der 53jährige Schauspieler, der vor allem für seine Darstellung des Aragorns in der "Herr der Ringe"-Trilogie bekannt ist, weiß zwar, wie wichtig Vermarktung in Hollywood ist, verzichtet jedoch lieber darauf. "Ich finde es schon sehr extrem, was man alles tun muss, um sich selbst zu vermarkten. Du musst auf Partys erscheinen, so viel Pressearbeit wie möglich leisten und am besten noch in Werbespots auftreten, um Kaffee und Whiskey zu verkaufen", wundert er sich im Gespräch mit TELE 5. Er selbst habe da jedoch keine Lust drauf. "Vielleicht bin ich zu faul, vielleicht zu dumm, weil ich mir damit Chancen verbaue", sinniert er, betont jedoch, sich nicht beschweren zu wollen. Trotzallem dürfe er nämlich mit "großartigen Regisseuren wie David Cronenberg" zusammenarbeiten. Mit diesem drehte Mortensen zuletzt das Drama "Eine dunkle Begierde", in dem er als Psychoanalytiker Sigmund Freud zu sehen ist.
Mit den Bedingungen im Filmgeschäft müsse man sich indes zurechtfinden, fährt der US-Darsteller mit dänischen Wurzeln fort. "Man sollte das alles nicht zu ernst nehmen, denn sonst fühlt man sich frustriert und deprimiert, weil man sich fragt, warum nicht die richtig guten Filme, Regisseure und darstellerischen Leistungen wahrgenommen werden", stellt er klar. Er selbst wundere sich zum Beispiel, warum Cronenberg noch nie für einen Oscar nominiert wurde. "Selbst viele mittelmäßige Regisseure sind da schon weiter gewesen als er!"
TELE 5 zeigt Viggo Mortensen am Sonntag, 6. Mai, um 22:35 Uhr in dem Actionfilm "American Yakuza".



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.