Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Drehstart für 'Das kleine Gespenst'

Film ab!

(Pressemitteilung) Das beliebteste Gespenst Deutschlands rüstet sich für seinen Auftritt auf der großen Leinwand.

Gestern fiel auf Schloss Wernigerode in Sachsen-Anhalt unter der Regie von Alain Gsponer die erste Klappe zum generationenübergreifenden Familienfilm 'Das kleine Gespenst' nach dem Kinderbuchklassiker von Otfried Preußler.

Otfried Preußlers beliebtes Kinderbuch DAS KLEINE GESPENST erschien 1966. Mit 2,3 Millionen verkauften Exemplaren – plus verkaufter Hörspiele – gehört seine charmante Geistergeschichte nun schon seit vier Jahrzehnten zur Grundausstattung deutscher Kinderzimmer. Das Produzententeam Uli Putz und Jakob Claussen ("Jenseits der Stille", "Maria, ihm schmeckt’s nicht!") hat 2008 bereits den Preußler-Klassiker "Krabat" mit großem Erfolg auf die Leinwand gebracht. DAS KLEINE GESPENST kommt pünktlich zu Otfried Preußlers 90. Geburtstag am 20. Oktober 2013 im Verleih von Universum Film ins Kino.

Neben den Newcomern Jonas Holdenrieder (Karl), Emily Kusche (Marie), Nico Hartung (Hannes) und Carlos Richter (Peter) sorgen Uwe Ochsenknecht ("Die wilden Kerle") als "alter Schwede" Torsten Torstenson, Herbert Knaup ("Jerry Cotton") als Uhrmachermeister Zifferle und Aykut Kayacik ("Almanya – Willkommen in Deutschland") als grantiger Burgverwalter für geistreichen Spaß. Mit großem Aufwand erweckt ein Team von VFX und Character Designern, die bereits in "Wickie auf großer Fahrt" und "Krabat" involviert waren, das kleine Gespenst digital zum Leben. Anna Thalbach leiht dem weiß-schwarzen Helden ihre Stimme, Veteran Wolfgang Hess spricht den weisen Uhu Schuhu.

Regisseur Alain Gsponer, für "Das wahre Leben" mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet, inszeniert mit DAS KLEINE GESPENST seinen ersten Kinderfilm. Martin Ritzenhoff, der schon das Drehbuch zu "Vorstadtkrokodile" lieferte, adaptiert Otfried Preußlers zeitlosen Klassiker für die Leinwand.

DAS KLEINE GESPENST ist eine Produktion der Claussen+Wöbke+Putz Filmproduktion, in Koproduktion mit Zodiac Pictures Ltd, dem Zweiten Deutschen Fernsehen ZDF, dem Schweizer Radio und Fernsehen SRF und der Teleclub AG. Das Projekt wird gefördert durch den FilmFernsehFonds Bayern, die Mitteldeutsche Medienförderung, die Filmförderungsanstalt, den BKM – Beauftragter der Bundesregierung für Kultur und Medien, den Deutschen Filmförderfonds, MEDIA Development, das Bundesamt für Kultur (EDI) und die Zürcher Filmstiftung. Gedreht wird noch bis 7. August in Werningerode und Quedlinburg sowie in München.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.