Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Alec Baldwin
Alec Baldwin
© BANG Showbiz

Alec Baldwin: Erneuter Ausraster

Handgemenge mit einem Paparazzo

Alec Baldwin ist erneut in eine Auseinandersetzung mit einem Fotografen geraten.

Der Schauspieler war gestern, 29. Juni, in New York in ein Handgemenge mit einem Paparazzo involviert. Wie 'TMZ' berichtet, soll Baldwin den Mann grob am Arm gepackt und verbal attackiert haben. Der Vorfall ereignete sich mitten auf der Straße vor dem Wohnhaus des 54-Jährigen. Dort wurde er dabei gefilmt, wie er den Fotografen wüst beschimpfte - während er in einem Arm ein pinkes Stofftier hielt.

Laut der Webseite soll der Paparazzo vor Baldwins Eintreffen mit anderen Bewohnern des Hauses aneinandergeraten sein. Diese hätten ihn aufgefordert, das Gelände zu verlassen, woraufhin der Mann einen Anwohner mit den Worten "Verpiss dich!" beschimpfte. Das brachte Baldwin in Rage. "Ich will, dass du verdammt noch mal die Fresse hältst! Lass meine Nachbarn in Ruhe. Mach, dass du wegkommst!", schrie der gebürtige New Yorker den Fotografen an und packte ihn am Arm, bevor er hinzufügte: "Du kleines Mädchen."

Für den Hollywood-Star ist dies bereits die zweite Auseinandersetzung innerhalb kurzer Zeit. So soll er am 19. Juni den Fotografen Marcus Santos geschubst und ihm ins Gesicht geschlagen haben, nachdem dieser ihn dabei fotografierte, wie er mit seiner Verlobten Hilaria Thomas ein Standesamt in New York verließ. Baldwin selbst erzählte damals auf Twitter eine andere Version der Geschichte: "Ein 'Fotograf' hätte mich heute Morgen beinahe mit seiner Kamera ins Gesicht geschlagen." Die Polizei ermittelt noch wegen des Vorfalls. Sollte sich allerdings herausstellen, dass der Schauspieler den Paparazzo wirklich angegriffen hat, droht ihm eine Klage.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.