Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Nach dem Selbstmord von Tony Scott:

Frau und Kinder erben alles

Regisseur Tony Scott hat sein gesamtes Vermögen seiner Frau und den zwei Kindern vererbt

Der Regisseur, der sich am 19. August mit einem Sprung von der Vincent Thomas Bridge in den Los Angeles Harbor das Leben nahm, hat in seinem Testament festgelegt, dass sein gesamter Besitz an seine Frau Donna und die zwölfjährigen Zwillingssöhne Max und Frank gehen soll. Wie 'TMZ' berichtet, bestimmt der letzte Wille Scotts, dass sein Vermögen dem Tony Scott Family Trust zugute kommt, der seit 2004 existiert und Frau und Kinder als Begünstigte vorsieht. Der persönliche Besitz des im Alter von 68 Jahren verstorbenen Filmemachers soll in den entsprechenden Dokumenten mit einem Wert von 1.250.000 US-Dollar ausgewiesen sein. Scott, der mit Filmen wie "Top Gun - Sie fürchten weder Tod noch Teufel", "Der Staatsfeind Nr.1" und "Unstoppable" weltweit Erfolge feierte, fand schließlich in der Woche nach seinem Tod im kleinsten Familienkreis seine letzte Ruhe. Wie im Zusammenhang mit der privaten Beisetzung erklärt wurde, sollte es zu einem späteren Zeitpunkt noch eine Feier für die Öffentlichkeit geben.
Eine Reihe von Stars zollten dem jüngeren Bruder von Regisseur Ridley Scott nach seinem Tod Tribut, darunter beispielsweise Tom Cruise, der für Scotts Film "Top Gun - Sie fürchten weder Tod noch Teufel" vor die Kamera getreten war. "Tony war mein enger Freund und ich werde ihn wirklich vermissen", erklärte der Hollywood-Star damals.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.