Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Javier Bardem
Javier Bardem
© BANG Showbiz

Bardem als James Bond?

"Es war einfach nicht die richtige Zeit"

Der Schauspieler, der im aktuellen Bond-Film 'Skyfall' als Bösewicht zu sehen ist, sollte eigentlich in der Vergangenheit selbst als 007 vor der Kamera stehen. Dies behauptet er im Interview mit 'CinemaBlend.com'. "Ich weiß nicht mehr, für welchen Film es war. Aber ja, es war einfach nicht die richtige Zeit. Ich hatte einfach nicht das Gefühl, dass es die Zeit für mich war, sowas zu machen", erinnert sich der Spanier. "Außerdem habe ich auch gerade etwas anderes gemacht, deshalb habe ich abgelehnt. Diesmal, als ich es gelesen habe, hatte ich das Gefühl, dass es ein sehr starkes Material war und ich wollte unbedingt bei einem Bond-Film dabei sein." Bereut hat er seine Entscheidung, nicht als James Bond vor die Kamera zu treten, aber nicht. "Nein, ich habe so viele Dinge abgelehnt, die ich ganz einfach bereuen könnte, aber ich bereue nichts davon, weil mir das auch Raum für anderes gibt, worauf ich stolz bin. Auch wenn diese Dinge nicht schön realisiert wurden, waren das die Dinge, an die ich damals geglaubt habe." 'Skyfall' - mit Daniel Craig als James Bond - läuft seit letzter Woche in den deutschen Kinos.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.