Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Benedict Cumberbatch
Benedict Cumberbatch
© BANG Showbiz

Benedict Cumberbatch bleibt "Sherlock" treu

"Ich liebe diese Serie zu sehr"

Cumberbatch glaubt nicht, dass seine zunehmende Bekanntheit ihn dazu bringen könnte, nicht mehr für die Serie "Sherlock" vor der Kamera zu stehen.

Der britische Schauspieler, der einem breiten Publikum vor allem als moderne Version des weltberühmten Detektivs aus der BBC-Serie "Sherlock" bekannt ist, mittlerweile aber auch in einer Reihe von großen Hollywood-Projekten zu sehen war, glaubt nicht, dass er die Serie mit zunehmender Berühmtheit hinter sich lassen wird. "Nein! Auf keinen Fall", betont Cumberbatch so auf eine entsprechende Frage im Interview mit 'Yahoo UK'. "Ich glaube nicht, dass diese Möglichkeit besteht, weil ich [die Serie] zu sehr liebe. Dabei, sie zu machen, geht es nur um Verfügbarkeit." Auch sein Co-Star Martin Freeman, der für die Serie als Dr. John Watson vor der Kamera steht und dem nun die Hauptrolle in der Verfilmung des Romans 'Der kleine Hobbit' große internationale Bekanntheit beschert, hat mittlerweile mit einem gefüllten Terminkalender zu kämpfen. Trotzdem glaubt Cumberbatch, dass dies nicht das Ende des Formats bedeuten müsse. "Auf Martin Freeman lastet jetzt dieselbe Art von Druck", weiß der 36jährige. "Diese Serie ist - Gott sei Dank - eine Sache von Qualität, nicht Quantität. Wir haben jung damit angefangen. Wir haben angefangen, als sie sich trafen und wir sind noch immer jung für diese Rollen. Es gibt keinen Grund, warum es nicht weitergehen kann, bis wir zu alt werden."



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.