Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Edward Furlong
Edward Furlong
© BANG Showbiz

Edward Furlong wandert wieder hinter Gitter

Gefängnisstrafe wegen häuslicher Gewalt

Der Schauspieler wurde zu einer Haftstrafe von sechs Monaten verurteilt.

Der skandalerprobte Schauspieler, gegen den Untersuchungen wegen des Verdachts häuslicher Gewalt an seiner Verlobten liefen, ist laut Medienberichten zu sechs Monaten Haft verurteilt worden. Begründung für das Urteil waren demnach Verstöße gegen Bewährungsauflagen im Zusammenhang mit einem Fall häuslicher Gewalt. Furlong, der vor allem durch seine Rollen als John Connor in 'Terminator 2 - Tag der Abrechnung' und als Danny Vinyard in 'American History X' bekannt wurde, war bereits am 13. Januar zum dritten Mal innerhalb weniger Monate in Gewahrsam genommen worden. Zuvor wurde der Kalifornier bereits im Oktober 2012 nach einem Streit mit seiner Lebensgefährtin am Flughafen von Los Angeles handgreiflich und daraufhin festgenommen. Ein zweites Mal fand sich Furlong nur einen Monat später hinter Gittern - erneut aufgrund von Körperverletzung gegen die Frau. Ein gerichtlicher Beschluss aus dem gleichen Monat verbietet es Furlong - dem ein Auftritt im dritten Teil der 'Terminator'-Reihe aufgrund seiner Drogensucht versagt wurde - seinen sechsjährigen Sohn Ethan unbeaufsichtigt zu besuchen. Die Verfügung hatte Furlongs Ex-Frau Rachael Kneeland erwirkt. Auch seiner ehemaligen Freundin darf sich der 35-Jährige nicht mehr nähern.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.