Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

"Wendungen findet man heute im Film kaum noch"

Jude Law vermisst den Überraschungseffekt

Law findet, dass das Internet dem Kino die Spannung raubt.

Der britische Schauspieler beklagt die Tatsache, dass Filmhandlungen heutzutage viel zu vorhersehbarer sind, da diese bereits vor dem Start online verbreitet werden. "Überraschende Wendungen wie Alfred Hitchcock sie in seiner Arbeit so meisterhaft einsetzte, findet man heute im Film kaum noch", mokiert er im Gespräch mit 'TV Spielfilm'. "Dem Kino bleiben kaum Möglichkeiten, den Zuschauer noch zu überraschen, heutzutage wird über Twitter, Facebook und Blogs ständig alles ausgeplaudert." Auch bei Dreharbeiten lauern zu Laws Leidwesen oft Fotografen, die dann verfrüht Bilder vom Set veröffentlichen. "Das ist wirklich eine Schande", so der 40-Jährige traurig. Dass sein neuster Film 'Side Effects' das Publikum überraschen kann, erhofft er sich trotzdem. "Ich würde mir wünschen, dass es bei 'Side Effects' anders ist, dass die Zuschauer anderen, die den Film noch sehen wollen, die Überraschung lassen." In dem Thriller von Regisseur Steven Soderbergh spielt Law einen Psychiater, der einer depressiven Frau (Rooney Mara) ein Medikament mit ungeahnten Nebenwirkungen verschreibt. Kinostart ist der 25. April.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.