Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Nicolas Winding Refn
Nicolas Winding Refn
© BANG Showbiz

Nicolas Winding Refn schließt "Drive"-Sequel aus

"Das wird niemals passieren"

Refn macht Spekulationen über eine Verfilmung des Follow-ups zu 'Drive' einen Strich durch die Rechnung

Der Actionhit aus dem Jahr 2011 mit Hollywood-Star Ryan Gosling erreichte beim Publikum schnell Kultstatus, während ein Jahr später James Sallis, Autor der Romanvorlage, ein Nachfolgewerk namens 'Driven' vorlegte. Zuletzt war es deshalb immer wieder zu Gerüchten gekommen, ein zweiter Teil von 'Drive' sei bereits in der Planung. Winding Refn bezweifelt nun allerdings, dass eine solche Produktion möglich wäre. Gegenüber 'The Playlist' betont er: "Das wird niemals passieren. Dieser Film wird niemals gemacht, weil ihnen die beiden Schlüsselelemente dazu fehlen", so der Filmemacher, der sich damit auf sich und den Star des ersten Streifens, Gosling, bezieht.
Dennoch beschwört der Däne, der mit seinem neuen Film 'Only God Forgives' - in dem ebenfalls Gosling die Hauptrolle spielt - beim Filmfestival in Cannes durchfiel, dass mögliche Nachfolgeprojekte zum Scheitern verurteilt seien. "Tut es nicht. Tut es nicht. Naja, was könnten sie schon tun", sinniert er. 'Only God Forgives' wird in Deutschland am 18. Juli eröffnen.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.