Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Behind the Candelabra - Michael Douglas
Behind the Candelabra - Michael Douglas
© HBO Films

Michael Douglas: Film nach Krebs ein Geschenk

"Ich war stärker und bereit, es zu tun"

Für Michael Douglas war der Film 'Behind the Candelabra' nach dem Sieg über seine Krebserkrankung ein Geschenk.

Wie der Hollywood-Star im Interview mit 'The Hollywood Reporter' enthüllt, hatte er seinen Zustand nach der Krebserkrankung unterschätzt, so dass Co-Star Matt Damon und Regisseur Steven Soderbergh ihm eine Erholungszeit einräumen mussten. Die Notwendigkeit dieses Schritts erkannte er selbst allerdings erst später."Ich hatte meine Behandlung abgeschlossen, als [dieses Projekt] auf mich zukam; es war ein schönes Geschenk", erinnert sich Douglas, der damals "einfach so glücklich" darüber war, dass man keinen Krebs mehr bei ihm feststellen konnte. "Wir bereiteten uns auf den Film vor und plötzlich sagten Steven und Matt, dass sie andere Projekte hätten, die sie machen würden." Während ihn dies zunächst entmutigte, ist er rückblickend dankbar für die Pause, die ihm seine Kollegen einräumten. "Ich hatte Angst, dass ich davontreiben würde. Sie haben es nie zugegeben - und sie hatten tatsächlich andere Projekte - aber ich denke, dass sie mich anschauten und wussten, dass ich noch nicht soweit war, und sie hatten absolut recht", findet der 68-Jährige. "Was die Stärke und das Gewicht anging, war ich noch ein Jahr entfernt. Es gab einen Moment der Angst, aber dann verging ein Jahr und ich war stärker und bereit, es zu tun."



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.