Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Johnny Depp auf einem Auge fast blind

"Alles ist einfach sehr, sehr verschwommen"

Der Hollywoodstar, der bald in seinem neuen Film "Lone Ranger" im Kino zu sehen sein wird, hat nun verraten, dass er seit seiner Geburt auf einem Auge fast blind ist.

Im Gespräch mit dem Musikmagazin "Rolling Stone" erklärt er, dass er deshalb fast ausschließlich mit einer dunklen Sonnenbrille abgelichtet werde, die er von einem Arzt verschrieben bekam. "Alles ist einfach sehr, sehr verschwommen", erklärt Depp das, was er auf seinem linken Auge sehen kann. "Ich konnte nie normal sehen." Er sei, so der Ex von Vanessa Paradis, auf dem Auge "quasi blind wie eine Fledermaus." Das rechte Auge des "Fluch der Karibik"-Darstellers sei dazu noch kurzsichtig, was bedeute, dass Depp in jeder Szene, in der sein Film-Charakter keine Sonnenbrille trage, nur wenige Zentimeter weit klar sehen könne. Ob seine Sehschwäche auch der Grund für den Reit-Unfall ist, den Depp am Set von "Lone Ranger" hatte, verriet der Frauenschwarm indes nicht: der Schauspieler war vom Pferd gefallen und danach fast von dem Tier überrannt worden, wie auch aktuelle Aufnahmen zeigen, die in einem Videoclip vom Dreh zu sehen sind. "Lone Ranger" wird ab dem 3. Juli in den deutschen Kinos anlaufen.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.