Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Michael Madsen
Michael Madsen
© BANG Showbiz

Michael Madsen zu Entzug verdonnert!

Suchttherapie für mindestens 30 Tage

Michael Madsen wurde jetzt von einem Gericht zu einem Alkoholentzug aufgefordert - der 55-Jährige muss für 30 Tage in eine Entzugsklinik.

Der Star aus "Kill Bill" und "Reservoir Dogs" wurde letztes Jahr von der Polizei angehalten, als er mit erhöhtem Alkoholwert im Blut Auto fuhr und musste sich jetzt dafür vor Gericht verantworten. Wie die Entertainmentseite "TMZ" berichtet, war Madsen ursprünglich eine Einigung mit dem Richter eingegangen, die Anonymen Alkoholiker zu besuchen und so einer größeren Strafe zu entgehen. Nachdem der 55-Jährige es jedoch versäumte, die Treffen regelmäßig wahrzunehmen, wurde er jetzt zu einer Suchttherapie aufgefordert, die mindestens 30 Tage zu dauern hat. Noch diese Woche muss Madsen sich in eine Rehabilitations-Klinik einweisen lassen, ob im Anschluss der Therapie eine weitere Strafe aussteht, will das Gericht entscheiden, wenn die entsprechende Klinik etwas zum Verlauf der Behandlung sagen kann. Bereits im März letzten Jahres hatte sich der Schauspieler mit der Polizei auseinandersetzen müssen, nachdem er sich betrunken mit einem seiner Söhne gestritten hatte. Nachdem es keine Beweise gab, dass der fünffache Vater seine Kinder misshandelt habe, wurde eine Anklage fallengelassen.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.