Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Channing Tatum
Channing Tatum
© BANG Showbiz

'Magic Mike 2' wird Road-Trip-Film

"Verrückt und witzig und weniger Lebensabschnitt und weniger Drama"

Die Fortsetzung von 'Magic Mike' soll auf der Straße spielen

Wie Darsteller und Produzent Channing Tatum im Gespräch mit 'The Hollywood Reporter' verrät, soll die Fortsetzung des Films 'Magic Mike' aus dem Jahr 2012 auf der Straße spielen und verrückter und witziger als sein Vorgänger sein. "Es wir ein Road-Trip-Film sein, und es wird im Wesentlichen der Film sein, von dem jeder dachte, dass es der erste sein würde - verrückt und witzig und weniger Lebensabschnitt und weniger Drama", enthüllt Tatum im Hinblick auf den Streifen. "Den ersten mussten wir weniger kitschig und geschmacklos machen; bei diesem werden wir uns voll reinhängen."

Die Zukunftspläne von Regisseur Steven Soderbergh - der nach seinem aktuellen Film 'Behind the Candelabra' erstmal eine Pause einlegen will - machen der baldigen Realisierung von 'Magic Mike 2' jedoch einen Strich durch die Rechnung. Tatum ist deshalb aktuell damit beschäftigt, den Star-Filmemacher umzustimmen. "Wir entwickeln 'Magic Mike 2', aber er möchte die Regiearbeit wirklich hinter sich lassen", berichtet Tatum. "Wir werden sehen. Ich wünschte, die Leute würden auf ihn einreden, das zu beenden, was er angefangen hat: 'Komm' schon, Mann! Hör' auf, stur zu sein und komm' zurück.' Ich habe das zu ihm gesagt, aber er ist ein Typ, der gar nicht gern von seinen Gewohnheiten ablässt, und wenn er es sagt, ist es schwer zu ändern."

Als Alternative können sich Tatum und Co-Produzent Reid Carolin auch vorstellen, selbst als Regisseure tätig zu werden - ein Plan, von dem sich Soderbergh begeistert zeigt. So soll er sogar angeboten haben, dem Schauspieler bei der Arbeit unter die Arme zu greifen und als Berater am Set zu fungieren. Dies löst bei Tatum nach eigenen Angaben allerdings eher Beunruhigung als Freude aus. "Weil er ein so eigensinniger und talentierter Mann ist, möchte man nicht an ihm zweifeln, wenn er eine fünfminütige Kamerafahrt durch einen Wald machen will", erklärt der 33-Jährige, und untermalt seine Angst mit einem Vergleich: "Es wäre, als hätte man Sex mit seiner Freundin, während ihr Ex-Freund, der Pornostar, im Zimmer ist und zuschaut."


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.