Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Jennifer Lawrence
Jennifer Lawrence
© BANG Showbiz

"Ich komme damit nicht klar"

Jennifer Lawrence hasst den Verlust ihrer Privatsphäre

Die Schauspielerin kommt sich aufgrund des großen Interesses an ihrer Person manchmal wie ein "Affe im Zoo" vor

Im Interview mit der amerikanischen Ausgabe der 'Vogue' erklärt die Schauspielerin: "Ich wusste schon immer, dass ich berühmt sein würde. Ich weiß wirklich nicht, wie ich es anders beschreiben sollte. Ich habe im Bett gelegen und habe mich gefragt, 'Werde ich eines Tages im Fernsehen zu sehen sein?"' Lawrence wurde als Katniss Everdeen im Film 'Die Tribute von Panem - The Hunger Games' weltberühmt und gewann dieses Jahr den Oscar als beste Schauspielerin für ihre Rolle in der Tragikomödie 'Silver Linings'.

Indes gesteht die 23-Jährige, dass sie mit dem plötzlichen Ruhm nicht immer souverän umzugehen weiß und sich aufgrund des großen Interesses an ihrer Person manchmal wie ein "Affe im Zoo" vorkommt. "Ich komme wahrscheinlich ein wenig undankbar rüber, wenn ich so etwas sage, aber momentan stehe ich deswegen kurz vor einem Nervenzusammenbruch. Plötzlich meint die ganze Welt, alles über mich wissen zu wollen, selbst was ich am Wochenende mache, wenn ich Zeit mit meinem Neffen verbringe. Und ich habe nicht das Recht zu sagen, 'Ich mache etwas mit meiner Familie'", beschwert sich Lawrence.

Ohnehin will sie sich mit dem Eingriff in ihre Privatssphäre nicht zufrieden geben. "Ich komme damit nicht klar. Es ist einfach so. Ich bin ein ganz normales Mädchen und ein ganz normaler Mensch, und ich mache das alles noch nicht so lange mit, dass sich das normal anfühlt."



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.