Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Wentworth Miller
Wentworth Miller
© BANG Showbiz

'Prison Break'-Star outet sich als schwul

Protest gegen Russland

Wentworth Miller hat ein Zeichen gegen die Anti-Homosexuellen-Bewegung in Russland gesetzt

Wentworth Miller hat verraten, dass er homosexuell ist. Der 'Prison Break'-Star hatte sich geweigert beim St. Petersburg International Film Festival teilzunehmen und stand gegen das Anti-Homosexuellen-Gesetz in Russland auf. Dann gestand der 41-Jährige, selbst schwul zu sein. In einem Brief an die Festival-Organisation, der auch auf der Website der Initiative 'GLAAD', die sich für die Rechte von Homosexuellen einsetzt, veröffentlicht wurde, schreibt der Serienstar, er könne die Veranstaltung "nicht guten Gewissens" besuchen - wegen der Haltung des Landes. "Vielen Dank für ihre freundliche Einladung", fährt der Akteur fort. "Als jemand, der Russland in der Vergangenheit immer gerne bereist hat und der sogar teilweise russische Wurzeln hat, würde es mich glücklich machen, Ja zu sagen. Als schwuler Mann muss ich aber ablehnen", erklärt Miller und verrät, dass er die Entwicklung in Russland mit Missgunst verfolgt. "Ich bin zutiefst bekümmert über das Verhalten der russischen Regierung gegenüber homosexuellen Männern und Frauen. Diese Situation ist in keiner Weise akzeptabel und ich kann nicht guten Gewissens an einem feierlichen Anlass teilnehmen, der von einem Land ausgerichtet wird, in dem Leuten wie mir systematisch die Grundrechte offen zu leben und zu lieben versagt werden", konstatiert Miller, der noch einräumt, seine Entscheidung sicher noch einmal zu überdenken, sollten sich in der Haltung des Landes bald "verbesserte Umstände" einstellen.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.