Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
James Franco
James Franco
© BANG Showbiz

"Ich wünschte, ich wäre schwul"

James Franco schätzt Gerüchte um sexuelle Orientierung

Der Schauspieler zeigt sich völlig unbeeindruckt von den immer wieder aufkommenden Spekulationen um seine sexuellen Vorlieben und scherzt sogar, dass er gerne schwul wäre.

"Großartig! Her mit den Schwulen-Witzen", sagt er der englischen Zeitung 'Daily Beast' in Bezug auf die neuesten Kommentare über ihn. "Das sind für mich keine Beleidigungen. Es kümmert mich nicht, ob die Leute denken, ich sei schwul. Deshalb dachte ich mir: 'Super!' Ich meine, ich wünschte, ich wäre schwul."

Der alleinstehende Hollywood-Beau erklärt, dass er es schwierig findet, sein öffentliches Image in Einklang mit seinem Privatleben zu bringen. Er akzeptiert jedoch, dass es immer Spekulationen über ihn geben wird. "Ich denke, dass wir darüber nicht sprechen müssen", stellte er im Interview klar. "Es handelt sich um dieses Phänomen, das Schauspielern passiert, weil die Menschen viele Dinge auf Filme projizieren und sich mit den Charakteren identifizieren. Den Schauspielern geht es außerhalb ihrer Rollen genauso. Das war immer schon so, seit es Hollywood gibt."

Bezüglich der Gerüchte über ihn gibt sich Franco locker: "Es gibt immer eine Menge Spekulationen. Mir ist das schön öfter passiert. Mein Image in der Öffentlichkeit kam mir mit der Zeit immer seltsamer und seltsamer vor. Wenn ich es betrachte, bin ich es und doch bin ich es nicht. Wenn andere Leute es für ihre eigenen Zwecke und Bedürfnisse nutzen wollen, macht mir das nichts aus."


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.