Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Natalie Portman
Natalie Portman
© BANG Showbiz

"Ich flippe jedes Mal aus, wenn ich sie sehe"

Natalie Portman schwärmt für Jennifer Grey

Portman ist bei jedem Zusammentreffen mit der "Dirty Dancing"-Darstellerin nervös

Die Hollywood-Schönheit ist ein riesiger Fan der 'Dirty Dancing'-Darstellerin und findet es noch immer besonders, ihre jüdische Kollegin hin und wieder beim Gang in die Synagoge zu treffen. "Ja [ich habe Jennifer kennengelernt]. Wir gehen zusammen in die Synagoge", verrät Portman im Gespräch für die November-Ausgabe der Zeitschrift 'Elle'. "Und ich flippe jedes Mal aus, wenn ich sie sehe - ich bin ein solcher Nerd. Sie setzt irgendwie die 'freundlichen Augen' auf, wenn sie kommt, weil sie weiß, dass ich mich auf sie stürzen werde."

Gern würde sie sich im Umgang mit ihrer ikonischen Kollegin anders verhalten, kann die Reaktion aber einfach nicht abstellen. "Ich wünschte, ich wäre nicht so nervös wie ich in ihrer Gegenwart bin", gesteht die 32-Jährige. "Ich kann es nicht ablegen." Beim gelegentlichen Zusammentreffen unterhalten sich die beiden "natürlich" auch über 'Dirty Dancing' - ein Filmklassiker, über den Portman "nicht zu viel reden kann", da sie sonst "weinerlich" wird. "Es gibt andere Filme, die ich liebe, aber keinen anderen Film den ich immer und immer wieder angeschaut habe", so Portman.

Im Hinblick auf ihre eigene Schauspielkarriere verrät die Oscar-Preisträgerin - die zusammen mit Ehemann Benjamin Millepied den 2-jährigen Sohn Aleph großzieht - dass sich ihre Sicht auf ihr Handwerk mit dem Nachwuchs verändert habe. So erscheine ihr die Schauspielerei im Vergleich mit dem Muttersein viel leichter. "Die Schauspielerei fühlt sich wirklich einfach an. Ich liebe es, eine Mama zu sein, aber es ist viel mehr intensive Arbeit als eine Schauspielerin zu sein - auf Arbeit zu gehen fühlt sich an, als hätte man einen Tag frei", findet Portman. "Nicht, dass ich einen Tag frei vom Muttersein haben will, es ist vielleicht nur, dass ich zuvor diesen Eindruck hatte, dass Mamas nicht arbeiten. Aber sie arbeiten mehr als jeder andere."



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.