Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Axel Prahl: Bald Schluss mit "Tatort"?

"Wenn es am Schönsten ist, soll man aufhören"

Prahl kann sich ein Ende des Münsteraner 'Tatorts' vorstellen.

Der Schauspieler muss Ende 2014 seinen Vertrag als Ermittler in Münster neu verhandeln und stellt klar, dass eine Verlängerung nicht hundertprozentig sicher ist. "Es gibt viele Punkte, die da berücksichtigt werden müssen", erklärt der 53-Jährige im Interview mit 'TV Movie'. "Mir sind gute Drehbücher wichtig."
Auch wenn er gemeinsam mit Kollege Jan Josef Liefers das erfolgreichste Ermittler-Team stellt, ist ein Ende für ihn nicht komplett unwahrscheinlich. "Der Volksmund sagt nicht umsonst: Wenn es am Schönsten ist, soll man aufhören", so Prahl.
Unterdessen erklärte erst Liefers vor wenigen Tagen, dass für ihn eine Fortsetzung des 'Tatorts' nur mit allen Darstellern in Frage kommt. "Wenn die nikotinsüchtige Staatsanwältin, die kleine Alberich oder der kiffende Taxifahrer-Vater den Hut an den Nagel hängt, ist für uns alle Schluss", behauptete er im Gespräch mit 'TV Digital'. "Das stimmt wirklich."
Noch sind die beiden aber weiterhin im Einsatz: Am Sonntag, 20. Oktober, zeigt die ARD den Fall 'Die chinesische Prinzessin'.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.