Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Aufzeichnungen eines Unbequemen

Elio Petri im Kino Arsenal

Elio Petri vom 6. bis 21. November 2013 im Kino Arsenal.

Meine Schule waren die Straßen, die Kommunistischen Zellen, das Kino, das Varieté, die Stadtbibliothek, die Arbeitslosenkämpfe, die Arrestzelle, die Zusammenstöße mit der Polizei, die Ateliers von Malern meines Alters, die Filmclubs. Und ich habe auch von denen gelernt, die man damals ‚Berufsrevolutionäre‘ nannte.“ So knapp wie präzise skizziert der italienische Regisseur, Drehbuchautor, Kritiker und Intellektuelle Elio Petri (1929–1982) seine persönlichen, künstlerischen und politischen Bezugspunkte.

Die einfachen Verhältnisse, aus denen Petri stammte, seine Liebe zum Kino, auch zum Kino als Volkskunst, seine Politisierung und die Revolte, der Einfluss der Malerei sowie die Auseinandersetzungen mit den Dogmatikern seiner Zeit führen mitten in das Spannungsfeld des einzigartigen Werks von Elio Petri, der zu den wichtigsten Akteuren des italienischen Kinos der 60er und 70er Jahren gehört. Wie kein zweiter hat es Petri verstanden, in seinen scharfen Untersuchungen der italienischen Nachkriegsgesellschaft, Politik und Genre, Marx und Pop, Autobiografie und Analyse, Experiment und Narration zusammenzufügen und damit ein oft unbequemes, Kontroversen auslösendes Kino zu schaffen, dessen Energie, Wucht und Direktheit noch heute beeindruckt. Lange im Schatten seiner Zeitgenossen wie Bertolucci, Pasolini oder Bellocchio stehend und zu wenig beachtet, ist es längst überfällig, Petris Œuvre (wieder) zu entdecken.

Das Arsenal nimmt die Veröffentlichung einer Auswahl seiner Texte auf Englisch (Writings on Cinema and Life, Contra Mundum Press, 2013) zum Anlass, gemeinsam mit dem Italienischen Kulturinstitut in Berlin eine umfassende Retrospektive seiner Filme mit zahlreichen Gästen zu präsentieren.

Mi 6.11., 19.30nvestigation of a Citizen Above SuspicionSOSPETTO

Do 7.11., 19h Elio Petri: Notes on a Filmmaker
Do 7.11., 21.15h Numbered Days
Fr 8.11., 19h Die Arbeiterklasse geht ins Paradies
Fr 8.11., 21.15h Trauen Sie Alfredo einen Mord zu?
Sa 9.11., 19h Todo modo
Sa 9.11., 21.30h Zwei Särge auf Bestellung
So 10.11., 19.30h Das verfluchte Haus
Mi 13.11., 19.30 Property Is No Longer a Theft
Do 14.11., 21.15h Buone notizie
Mi 20.11., 19.30h Es geschah Punkt 11



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.