Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Casting-News: "Wolverine 3"

Der neue Film hat endlich einen Titel

06.11.2013 von Sira Brand - Jackman und Mangold verhandeln mit Fox
Obwohl Wolverines Solo-Abenteuer X-Men Origins: Wolverine und Wolverine: Weg des Kriegers an den Kinokassen in Sachen Finanzierung/Einspielergebnisse hinter den "X-Men"-Abenteuern zurückblieben, bringen 20th Century Fox laut deadline.com nun einen dritten Film um den Mutanten mit dem Adamantium-Skelett auf den Weg. Dem Magazin zufolge befinden sich sowohl Hugh Jackman - der noch vor kurzem kund gab, die Rolle demnächst hinter sich zu lassen - und Regisseur James Mangold bereits in Verhandlungen mit dem Studio. Als Produzentin ist Lauren Shuler Donner mit an Bord, welche die Reihe seit X-Men 2 betreut. Mangold verhandelt mit ihr über eine potentielles Treatment. Weitere Details zur Fortsetzung der Wolverine-Reihe sind noch nicht bekannt.

Jackman kehrt als Wolverine am 22. Mai 2014 mit X-Men: Zukunft ist Vergangenheit in die Kinos zurück.


(14.08.2015) Patrick Stewart: Wichtige Rolle in "Wolverine"
Patrick Stewart hat bestätigt, dass sein Charakter Professor Xavier eine wesentliche Rolle in dem dritten "Wolverine"-Film spielen wird. Bereits im Februar hatte Stewart angekündigt, zwar nicht in dem neuen "X-Men"- Film "Apocalypse" aufzutreten, dafür aber in dem dritten "Wolverine" seine Aufwartung zu machen, der sich derzeit in der Vorbereitung befindet.

Die beiden Franchises haben einige Figuren gemeinsam, Professor Xavier beispielsweise ist regelmäßig in den Sci-Fi-Streifen zu sehen und hatte in diesen auch mit Wolverine zu tun. Dass er jedoch in einem "Wolverine"-Spin-off auftritt, ist ein Novum. Stewart erklärte nun gegenüber dem amerikanischen Collider, dass Professor Xaviers Rolle noch wesentlich größer und wichtiger sein werde als ursprünglich geplant: "Es gibt da ein Projekt, das gerade entwickelt wird. Ich weiß, dass Professor Xavier mehr tun wird als sich nur kurz zu zeigen - und das reizt mich sehr."

Die Handlung des neuen Films ist noch nicht bekannt, allerdings wird Hugh Jackman hier zum letzten Mal in die beliebte Rolle schlüpfen, mit der er international berühmt geworden ist. Der Frauenschwarm erklärte hierzu: "Es fühlte sich an, als wäre es der richtige Zeitpunkt. Und lasst uns ehrlich sein, 17 Jahre. Ich hätte in einer Million Jahren nicht erwartet, dass das von Dauer wäre. Also bin ich den Fans wirklich dankbar, mir die Chance gegeben zu haben, ihn zu spielen. Ich habe irgendwie im Kopf, was im letzten [Film] passieren wird. Es fühlt sich an, als wäre es der perfekte Moment, um zu gehen."


27.04.2016 - Das sind die bösen Jungs
Es dauert noch fast ein Jahr, bis die neueste Comic-Verfilmung in die Kinos kommt - die Bösewichte für den neuen Film sind nun komplett. Für den dritten Teil der Comic-Verfilmung verpflichtete "20th Century Fox" den Briten Richard E. Grant. Der Schauspieler soll laut Berichten des "Hollywood Reporter" einen nicht namentlich genannten, abgedrehten Wissenschaftler spielen. Zuvor war bereits bekannt gegeben worden, dass die Rolle des Hauptbösewichts von Boyd Holbrook gespielt wird.

Wolverine ist ein vom amerikanischen Marvel-Verlag erfundener Superheld, der meist in der X-Men-Gruppe in Erscheinung tritt. Der dritte Teil mit dem Mann mit den Klauenhänden soll am 2. März 2017 in die Kinos kommen.


(07.10.2016) Update
Wie Hugh Jackman und der Regisseur James Mangold über Twitter bestätigten, wird der dritte und letzte Solo-Film des Mutanten schlicht "Logan" heißen. Auf der letzten Comic Con deutete er bereits an, dass sich der Film stark an "Old Man Logan" orientieren wird, dem Comic von Mark Millar. Zudem sickerte bereits durch, dass der Streifen brutaler und düsterer werde, als seine Vorgänger. In wenigen Wochen werde laut Jackman dann auch klar, in welcher Hinsicht sich der Film unterscheide. Am 2. März 2017 ist es soweit und der Mutant schwingt wieder seine Krallen. James Mangold postete ebenso eine Seite des Drehbuchs, die zu verstehen gibt, dass Wolverine gealtert ist, verbittert und sich mit Alkohol zu helfen versucht.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.