Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Bushido wird wieder verklagt

Wegen gefährlicher Körperverletzung

Die Berliner Staatsanwaltschaft erhebt laut Berichten der BILD-Zeitung vom Donnerstag Anklage gegen Bushido wegen gefährlicher Körperverletzung. Er und ein Bekannter sollen einen Fan namens Ali E. im vergangenen Mai zusammen geschlagen haben. Das Opfer sei am 19. Mai zusammen mit vier Freunden zu Bushidos Villa im Berliner Stadtteil Lichterfelde gefahren, in der Hoffnung ein Autogramm zu bekommen. Statt eines Autogramms soll es Prügel von Bushidos Freund gegeben haben. Laut dem Bericht soll er den Fan ins Gesicht geschlagen haben, so dass dieser zu Boden ging. Bushido soll im Anschluss angeblich mit seinem Schuh nachgetreten und den Kopf des Fans verletzt haben. Das Gericht müsse nun über die Zulassung der Anklage der Berliner Staatsanwaltschaft entscheiden.
Erst im September hatte der 35-jährige Rapper sich eine Anklage wegen seines Songs "Stress ohne Grund" eingehandelt, weil er in den Textzeilen von Tötungs- und Gewaltfantasien rappt sowie schwulenfeindliche Hetze propagiert. Die Anklage der Staatsanwaltschaft lautet auf Volksverhetzung, Beleidigung und Gewaltdarstellerung, sagte Justizsprecher Tobias Kaehne damals.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.