Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
James McAvoy
James McAvoy
© BANG Showbiz

Spielt James McAvoy in "X-Men: Apocalypse" mit?

"Ich habe einen Tweet gesehen, in dem stand, dass wir den Film machen"

Der 34jährige Schauspieler, der bei den 'British Independent Film Awards' am Sonntag (8. Dezember) als bester Schauspieler ausgezeichnet wurde, bestätigte, dass er offiziell für drei Superhelden-Filme engagiert wurde und deshalb mit großer Wahrscheinlichkeit auch in dem neuen Streifen zu sehen sein wird. Der neueste Teil der 'X-Men'-Reihe wird 2016 in die Kinos kommen, wie Regisseur Bryan Singer letzte Woche bestätigte. McAvoy spielte eine jüngere Version von Charles Xavier, der in der originalen 'X-Men'-Trilogie von Patrick Stewart verkörpert wurde, bereits in 'X-Men: Erste Entscheidung' sowie in 'X-Men: Zukunft ist Vergangenheit'. Gegenüber BANG Showbiz erzählt der Hollywoodstar: "Ich habe einen Tweet gesehen, in dem stand, dass wir den Film machen. Ich habe gerade erst 'Zukunft ist Vergangenheit' abgedreht, aber ich habe für drei Filme unterschrieben und mag es, mit meinen Kumpels zusammen zu arbeiten." Singer, der bei den ersten beiden 'X-Men'-Filmen Regie führte, wird nach der Veröffentlichung von 'Zukunft ist Vergangenheit' zur Filmreihe zurückkehren, um die Produktion des neuesten Teils zu leiten. McAvoy, der den Preis für seine Rolle in "Drecksau" entgegen nahm, verrät außerdem, dass er sich "total freut", die Rolle des Victor von Frankenstein in der neuesten Filmadaption von Mary Shelleys "Frankenstein" an der Seite von Daniel Radcliffe als Igor zu übernehmen. Trotzdem gibt der schottische Schauspieler zu, dass er es vermisst, seinen 'Drecksau'-Charakter, den Polizisten Bruce Robertson, zu spielen. Er erklärt: "Ich bin so stolz, diese Rolle gespielt zu haben und ich bin so traurig, ihn nie wieder zu spielen zu können. Das ist eines der Dinge, auf die in meiner Karriere richtig stolz bin. Es ist eine der beiden Rollen, die ich am meisten vermissen werde, die andere ist Macbeth."



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.