Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Harvey Weinstein
Harvey Weinstein
© BANG Showbiz

"Shakespeare in Love"-Fortsetzung geplant

Weinstein Company und Miramax planen Sequel- und Serienproduktionen

Die The Weinstein Company und Miramax sollen sich angeblich für neue Koproduktionen zusammengetan haben, darunter auch einige Fortsetzungen. So könnte der Oscargekrönte "Shakespeare in Love", 1998 mit Gwyneth Paltrow und Joseph Fiennes in den Hauptrollen gedreht, eine Fortsetzung erhalten. Zumindest vertraute Produzent Harvey Weinstein Mitarbeitern des Magazins'Deadline' folgendes an: "Ich persönlich habe noch nie eine Fortsetzung gemacht, aber ich werde aus "Shakespeare in Love" eine machen." Außerdem verriet der Filmmogul, dass er auch gerne eine Fortsetzung zu Matt Damons in der Pokerszene angesiedelten Film "Rounders" aus dem Jahr 1998 machen würde. "Ich habe mit Matt Damon über "Rounders 2" diskutiert und ich glaube es wird bald passieren." Über die angedachte Handlung der Rounders-Fortsetzung möchte Weinstein derzeit noch nichts verraten, dennoch versichert er, dass die Autoren David Levien und Brian Koppelman bereits Ideen sammeln. "Die Jungs haben eine tolle Idee, einen Weg, um das Ganze internationaler zu machen. Das Kartenspiel beginnt dabei in Paris....das ist alles, was ich dazu sagen möchte." Der Vertrag, welcher für mehrere Jahre unterschrieben wurde, soll auch Filme wie "Good Will Hunting", "Flirting With Disaster - Ein Unheil kommt selten allein" und "Swingers" beinhalten, die zu Fernsehserien verarbeitet werden könnten.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.