Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Berlinale 2014: Panorama Programm steht fest

Die Spielfilme von Hauptprogramm und Panorama Special sind nun vollzählig

36 Filme aus 29 Ländern geben mit 24 Weltpremieren eine Übersicht über die aktuelle Welt-Spielfilmproduktion, darunter zuletzt eingeladene Werke u.a. aus Norwegen, Äthiopien, Mexiko, Indien, Iran, Georgien, Griechenland, Ungarn und schließlich Österreich mit der mehrfachen Panorama-Filmemacherin Elfi Mikesch sowie mit Umut Dağ, der 2012 das Panorama mit seinem Debüt Kuma eröffnete.

Unter den noch nicht gemeldeten Filmen fällt die Vielfalt asiatischer Produktionen auf:
In Ieji (Homeland) von Nao Kubota (Japan) erkundet ein ursprünglich in die Stadt geflüchteter Bauernsohn seine eigentlich unzugängliche Heimat im Bereich Fukushima.
Im südkoreanischen Night Flight erschließt LeeSong Hee-il ein aufwühlendes Gefühls-Duell zwischen Mitschülern in einer am Leistungszwang kollabierenden Gesellschaft. LeeSong zeigte zuvor No Regret und White Night im Panorama.
Aus der Volksrepublik China kommt eines der überraschendsten Debüts vom 21-jährigen Zhou Hao: YE (The Night) erinnert in seiner kruden Intimität und Stilsicherheit an Fassbinder, Genet oder Wong Kar Wai.
Meister des Hong-Kong-Cinema sind Dante Lam mit Mo Jing (That Demon Within), dem es mit den unterhaltsamen Mitteln des Action-Genres gelingt, große moralische Fragen aufzuwerfen und Fruit Chan, der mit The Midnight After einen Online-Fortsetzungsroman in mysteriöser Weltuntergangs-stimmung verfilmte - Chans Panorama-Beitrag von 2005, Dumplings, ist noch in bester Erinnerung.
Zwei philippinische und zwei taiwanesische Beiträge wurden bereits gemeldet, ergänzt durch den bedeutenden taiwanesisch-malaysischen Regisseur Tsai Ming-liang mit einem weiteren Teil seiner experimentellen "Walker"-Serie, Xi You (Journey to the West), einer französischen Produktion mit Lee Kang Sheng und Denis Lavant.

Eröffnungsfilme

Das Panorama-Hauptprogramm eröffnet am Donnerstag, 6. Februar, mit einer Science-Fiction-Überraschung aus Vietnam: Nước (2030) von Nghiêm-Minh Nguyễn-Võ. Der Spiegel der Weltmeere ist inzwischen gestiegen, das Land vieler Bauern steht unter Wasser. Gemüse wird in schwimmenden Farmen gezüchtet und Weltkonzerne suchen sich selbst diese Situation profitabel zu machen.

Die Premieren vom Panorama-Hauptprogramm werden im CinemaxX 7 gezeigt.

Neben dem bereits gemeldeten Panorama Special-Eröffnungsfilm, Yves Saint Laurent, von Jalil Lespert, zeigt der US-Amerikaner Ira Sachs sein neuestes Werk Love Is Strange mit Alfred Molina, John Lithgow und Marisa Tomei am 7. Februar. (Sachs war zu Gast im Panorama 2005 mit Forty Shades of Blue, 2012 mit Keep the Lights On.) Mit diesen Filmen kehrt die Berlinale zurück in den neu eröffneten Zoo Palast im Westen der Stadt.

Das vollständige Programm von Panorama Dokumente folgt in der nächsten Tagen.

Es folgt die Titelliste in Ergänzung zu der ersten Panorama-Pressemitteilung, die Ihr unter www.berlinale.de abrufen könnt:

Panorama Spielfilme

Asabani Nistam! (I'm Not Angry!) - Iran
Von Reza Dormishian
Mit Baran Kosari, Navid Mohammadzadeh, Reza Behboudi, Misagh Zare, Bahram Afshari
IP

Blind – Norwegen / Niederlande
Von Eskil Vogt Mit Ellen Dorrit Petersen, Henrik Rafaelsen, Vera Vitali, Marius Kolbenstvedt
EP

Difret - Äthiopien
Von Zeresenay Berhane Mehari
Mit Meron Getnet, Tizita Hagere
EP

Fieber (Fever) – Luxemburg / Österreich
Von Elfi Mikesch
Mit Eva Mattes, Martin Wuttke, Carolina Cardoso, Nicole Max, Sascha Ley
WP

Güeros - Mexiko
Von Alonso Ruízpalacios
Mit Ilse Salas
WP

Highway - Indien
Von Imtiaz Ali
Mit Randeep Hooda, Alia Bhatt
WP

Ieji (Homeland) - Japan
Von Nao Kubota
Mit Kenichi Matsuyama, Yuko Tanaka, Sakura Ando, Takashi Yamanaka, Seiyo Uchino
WP

In Grazia di Dio - Italien
Von Edoardo Winspeare
Mit Celeste Casciaro, Laura Licchetta, Barbara De Matteis, Anna Boccadamo, Gustavo Caputo
WP

Love Is Strange - USA
Von Ira Sachs
Mit John Lithgow, Alfred Molina, Marisa Tomei, Charlie Tahan, Cheyenne Jackson
IP

Mo Jing (That Demon Within) - Hongkong, China
Von Dante Lam
Mit Daniel Wu, Nick Cheung
WP

Na kathese ke na kitas (Standing Aside, Watching) - Griechenland
Von Yorgos Servetas
Mit Marina Symeou, Marianthi Pantelopoulou, Yorgos Kafetzopoulos, Nikos Georgakis,
EP

Night Flight - Republik Korea
Von LeeSong Hee-il
Mit Lee Jae-jun, Kwak Shi-yang
WP

Nước (2030) - Vietnam
Von Nghiêm-Minh Nguyễn-Võ
Mit Quỳnh Hoa, Quý Bình, Thạch Kim Long, Hoàng Trần Minh Đức, Hoàng Phi
WP

Patardzlebi (Brides) – Georgien / Frankreich
Von Tinatin Kajrishvili
Mit Mari Kitia, Giorgi Maskharashvili
WP

Risse im Beton (Cracks in Concrete) - Österreich
Von Umut Dağ
Mit Murathan Muslu, Alechan Tagaev, Mehmet Ali Salman, Erdem Turkoglu, Ivan Kriznjak
WP

The Midnight After - Hongkong, China
Von Fruit Chan
Mit Wong You-nam, Simon Yam, Kara Hui, Janice Man, Suet Lam
WP

Viharsarok (Land of Storms) – Ungarn / Deutschland
Von Adam Császi
Mit Andras Sütő, Ádám Varga, Sebastian Urzendowsky
WP

YE (The Night) - Volksrepublik China
Von Hao Zhou
Mit Zhou Hao, Liu Xiao Xiao, Li Jin Kang, Zhou Feng Qi
WP

Bereits gemeldete Spielfilme
Arrête ou je continue (If You Don't, I Will) von Sophie Fillières, Frankreich (WP)
Bai Mi Zha Dan Ke (The Rice Bomber) von Cho Li, Taiwan (WP)
Bing Du (Ice Poison) von Midi Z, Taiwan / Myanmar (WP)
Calvary von John Michael McDonagh, Irland / Großbritannien (EP)
Hoje Eu Quero Voltar Sozinho (The Way He Looks) von Daniel Ribeiro, Brasilien (WP)
Is the Man Who Is Tall Happy? von Michel Gondry, Frankreich (EP)
O Homem das Multidões (The Man of the Crowd) von Marcelo Gomes, Cao Guimarães, Brasilien (IP)
Papilio Buddha von Jayan Cherian, Indien / USA (EP)
Quick Change von Eduardo Roy Jr., Philippinen (IP)
Stereo von Maximilian Erlenwein, Deutschland (WP)
Test von Chris Mason Johnson, USA (EP)
The Better Angels von A. J Edwards, USA (IP)
Kuzu (The Lamb) von Kutluğ Ataman, Deutschland / Türkei (WP)
Things People Do von Saar Klein, USA (WP)
Triptyque (Triptych) von Robert Lepage, Pedro Pires, Kanada (EP)
Über-Ich und Du (Superegos) von Benjamin Heisenberg, Deutschland / Schweiz / Österreich (WP)
Unfriend von Joselito Altarejos, Philippinen (WP)
Xi You (Journey to the West) von Tsai Ming-liang, Frankreich / Taiwan (WP)
Yves Saint Laurent von Jalil Lespert, Frankreich (IP)

(WP= Weltpremiere, IP= Internationale Premiere, EP = Europäische Premiere)



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.