Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Meryl Streep
Meryl Streep
© BANG Showbiz

Meryl Streep: "The Senator's Wife"

Meryl Streep wird in dem Anti-Waffen-Film "The Senator's Wife" mitspielen

Der Filmmogul Weinstein enthüllt, dass die mehrfache Oscarpreisträgerin, die erst gestern (16. Januar) ihren eigenen Rekord mit einer 18. Nominierung für "Im August in Osage County" brach, für sein politisches Drama über die 'National Rifle Association (NRA)' vor der Kamera stehen wird. Das Projekt steht der Organisation, die sich für Waffenbesitz für jedermann einsetzt, äußerst kritisch gegenüber und Pazifist Weinstein hofft, dass er mit dem Streifen den Ruf von Waffenherstellern dauerhaft schädigen kann. In Howard Sterns Radioshow äußert sich der Filmemacher: "Wir werden das Thema unbeschönigt behandeln und sie werden sich wünschen, nie geboren worden zu sein, wenn ich mit ihnen fertig bin. Es wird eine Katastrophe für sie." Auf Sterns Frage, ob er selbst bereits eine Waffe besessen habe, antwortet der Hollywoodproduzent: "Ich wollte nie eine Pistole habe. Ich glaube nicht daran, dass wir Waffen in diesem Land brauchen und ich hasse es und finde, dass die NRA ein Desaster ist." Bisher gibt es noch keinen Regisseur oder Drehbuchautor für das Projekt. Die Neuigkeiten über Weinsteins neuestes Projekt folgen auf die Oscarnominierungen seiner beiden Filme "Im August in Osage County" und "Philomena".


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.