Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
The Wolf of Wall Street
The Wolf of Wall Street
© Universal Pictures Germany

Leonardo DiCaprio noch immer angeschlagen

Leonardo DiCaprio leidet noch immer unter seiner Rückenverletzung, die er sich beim Dreh zu "The Wolf of Wall Street" zuzog.

Der Schauspieler, der für seine Rolle in dem Drama für einen Oscar nominiert wurde, verletzte sich bei Aufnahmen einer Szene, in der er eine Steintreppe hinunter stürzt. Es fällt ihm noch immer schwer sich ordentlich zu bewegen. Der Schauspieler musste seine Trainingseinheiten herunterfahren und es wird ihn Monate kosten, sich komplett zu erholen. Ein Insider verriet im Magazin 'America's Star': "Er sagt, er habe ununterbrochen Schmerzen und habe zugenommen, weil er nicht trainieren kann. Es schmerzt, wenn er zu lange liegt und es ist eine Qual seinen Körper in irgendeine verrückte Position zu bringen. Leo war noch nicht mal Party machen, weil auch das Tanzen weh tut." DiCapros Rolle als Börsenmakler Jordan Belfort hat ihm eine Oscar-Nominierung als 'Bester Schauspieler' eingebracht. Der 39-Jährige beschrieb die Rolle bereits, als einen absoluten Traum von ihm und auch wenn der Film, der insgesamt auf fünf Oscars hoffen kann, keinen Preis bekäme, er sei froh, ihn gemacht zu haben. Er sagte: "Allein der Fakt den Film gedreht zu haben ist ein Geschenk. Es gab zwei Filme, die ich in meinem Leben unbedingt machen wollte und ich habe mich sehr dafür angestrengt, es war der 'The Aviator' und 'The Wolf of Wall Street'."




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.